Verstörende Meldung aus dem Landkreis Rosenheim

Leitungswasser war mit Bakterien verseucht - jetzt wird gechlort

Irschenberg/Fischbachau - Schmeckt Ihr Leitungswasser stark nach Chlor? Das könnte an den coliartigen Bakterien liegen, die dort vor einigen Wochen entdeckt worden sind...

Es geht um einen bakteriellen Befall, der bereits am 22. August festgestellt wurde. Die betroffenen Haushalte sind damals durch den Wasserversoger, einem ehrenamtlichen Verein, umgehend informiert worden. 

Die Pressemitteilung des Rosenheimer Landratsamts im Original:

In etwa 180 Haushalten in den Gemeinden Bad Feilnbach, Irschenberg und Fischbachau wird das Trinkwasser gechlort. Nach einer Mitteilung der Wassergemeinschaft Großer Stein mit Sitz in Bad Feilnbach wurde Chlor am weitest entfernten Messpunkt in ausreichender Konzentration nachgewiesen. 

Die Notwendigkeit, das Trinkwasser abzukochen, besteht daher nicht mehr. Dem Staatlichen Gesundheitsamt Rosenheim liegen Ergebnisse von elf Wasserproben vor. In sechs davon sind coliforme Bakterien nachgewiesen. Deshalb erließ die Gesundheitsbehörde am 22. August eine Abkochverfügung und ordnete zudem an, die Wasserleitungen mit Chor zu desinfizieren. Die Ursache der Verunreinigung des Trinkwassers ist noch nicht geklärt. Die Quelle liegt im Landkreis Miesbach. Da die Wassergemeinschaft Großer Stein ihren Sitz in Bad Feilnbach hat, ist das Gesundheitsamt Rosenheim zuständig.

sg/kmm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufatmen in Fischbachau: Keine Vollspere bei Brückenarbeiten
Gute Nachricht: Die Straße durch Elbach bleibt trotz Brückensanierung befahrbar. Das hat zuletzt noch anders geklungen, da war von einer dreimonatigen Vollsperre die …
Aufatmen in Fischbachau: Keine Vollspere bei Brückenarbeiten
Schmierereien in Miesbach häufen sich
Wöchentlich gibt es neue Schmiererien und Graffiti in Miesbach. Ob an der Kirche, der Schule oder in der Altstadt - den Sprayern ist anscheinend jede Wand recht. Die …
Schmierereien in Miesbach häufen sich
Tischrede: Das Internet zu Zeiten Martin Luthers
Die Tischreden-Reihe zum Reformationsjubiläum ist gestartet. Zum Auftakt sprach im Waitzinger Keller in Miesbach eine Kunsthistorikerin über die Kommunikation zu Zeiten …
Tischrede: Das Internet zu Zeiten Martin Luthers
Beschmierte Wände, eingetretene Türen und ausgespuckter Tabak
Schmierereien an den Umkleiden des Gymnasiums Miesbach, eingetretene Türen und ausgespuckter Tabak im Geräteraum: Die offene Tür zu den Turnhallen lockt wohl Fremde ins …
Beschmierte Wände, eingetretene Türen und ausgespuckter Tabak

Kommentare