Unfall, A8
1 von 6
Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Tür des Chevrolets nach vorne gerissen. 
Unfall, A8
2 von 6
Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Tür des Chevrolets nach vorne gerissen. 
Unfall, A8
3 von 6
Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Tür des Chevrolets nach vorne gerissen. 
Unfall, A8
4 von 6
Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Tür des Chevrolets nach vorne gerissen. 
Unfall, A8
5 von 6
Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Tür des Chevrolets nach vorne gerissen. 
Unfall, A8
6 von 6
Die Schäden am Auto des Unfallverursachers hielten sich in Grenzen.

Er wollte gerade sein Warndreieck aus dem Auto holen

Pannenauto zu spät gesehen: Kroate fährt Österreicher ans Bein

Ein Österreicher musste seinen Chevrolet auf der Autobahn abstellen und holte gerade sein Warndreieck heraus. Dabei ragte sein Bein aus dem Wagen heraus. Die Folgen waren schlimm.

Wie die Autobahnpolizei Holzkirchen berichtet, war der 51-jährige Österreicher auf der A8 in Richtung München unterwegs, als er gegen 18.30 Uhr wegen einer Panne in der Leitzachsenke anhalten musste. Da in diesem Bereich kein Seitenstreifen vorhanden ist, musste er sein Auto auf dem rechten Fahrstreifen abstellen. 

Über die Rücksitzbank versuchte der Österreicher dann, sein Warndreieck aus dem Kofferraum zu holen. Dabei ragte sein rechtes Bein aus dem Fahrzeug hinaus. Genau in diesem Moment fuhr ein 75-jähriger Kroate vom Tegernsee auf das Pannenauto zu. Er erkannte es erst spät, konnte einen direkten Zusammenstoß aber verhindern. Bei dem Ausweichmanöver erfasste er jedoch das Bein des Österreichers. Auch die geöffnete Tür wurde durch die Wucht des Aufpralls nach vorne gerissen und stark beschädigt.

Der 51-Jährige wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Gegen den Kroaten leitete die Polizei ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein.

sg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Feuerwehr-Großeinsatz in der Nacht in Hundham: Brand im Alten Wirt - die Bilder
Ein Brand im Alten Wirt in Hundham löste in der Nacht auf Donnerstag einen Feuerwehr-Großeinsatz aus. Mehrere Wehren wurden hinzugerufen. Der Einsatz dauerte bis spät in …
Feuerwehr-Großeinsatz in der Nacht in Hundham: Brand im Alten Wirt - die Bilder
Hausham
„Das Wachstum wird nicht ewig andauern“
Linksherzkatheter, Strahlentherapie, neue Operationssäle, Pardeck, Blockheizkraftwerk, Sanierung der Tiefgarage – rund 20 Millionen Euro steckt der Landkreis in diesem …
„Das Wachstum wird nicht ewig andauern“
Miesbach
In Sorge um den Frieden
Die USA gegen Nordkorea, Großbritannien gegen Russland – es knirscht gewaltig in der Weltpolitik. Und damit wächst die atomare Gefahr für die Menschheit. Deshalb soll …
In Sorge um den Frieden

Kommentare