+

Polizeikontrolle am Irschenberg

Alkoholkonsum unterschätzt

Irschenberg - Die Polizei hat am Irschenberg einen betrunkenen Miesbacher (52) aus dem Verkehr gezogen. Er hatte seinen Alkoholkonsum unterschätzt.

Schon bei der Begrüßung wehte den Polizisten eine Alkoholfahne entgegen – da war eine genaue Kontrolle angezeigt. Die Beamten der Autobahnpolizei Holzkirchen hatten in der Nacht zum Freitag am Irschenberg Fahrzeugkontrollen durchgeführt. Ein 52-jähriger Miesbacher musste seinen Führerschein vorerst abgeben. Der bei ihm nach dem verdächtigen Geruch durchgeführte Alkotest ergab einen Wert oberhalb des erlaubten Grenzwerts von 0,5 Promille.

Der Dacia-Fahrer musste mit zur Dienststelle kommen, um sich einem zweiten gerichtsverwertbaren Test zu unterziehen. Ihn erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot. In der Pressemitteilung der Polizei heißt es, dass sich der Mann einsichtig gezeigt habe und angab, seine Alkoholisierung unterschätzt zu haben.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Tiroler Stüberl wird ein Basislager für Bergenthusiasten
Das Tiroler Stüberl am Sudelfeld wird komplett umgebaut. Daraus entsteht der Mountain Club Bayrischzell mit innovativem Konzept. Johannes Rabl von der Firma Latona hat …
Das Tiroler Stüberl wird ein Basislager für Bergenthusiasten
Pünktlich zum Sommer: Neues im Strandbad
Das Schlierseer Strandbad ist gerüstet. Seit Christi Himmelfahrt hat die bei Bade- und Feierabend-Gästen beliebte Einrichtung geöffnet, und so haben die ersten schon die …
Pünktlich zum Sommer: Neues im Strandbad
Bürgerauto in Schliersee: Vorhaben kommt voran
In Schliersee soll es ab Sommer ein Bürgerauto geben. Das können dann die Bürger, aber auch Urlauber nutzen, um kleine Fahrten zu erledigen. Mitorganisator Philippe …
Bürgerauto in Schliersee: Vorhaben kommt voran
Der Tourismus spart sich zurück in die 1990er-Jahre
Statt unsere herrliche Landschaft und Kultur mit Leidenschaft touristisch zu vermarkten, schauen wir zu, wie uns andere überholen – selbst wenn sie nur einen Hügel und …
Der Tourismus spart sich zurück in die 1990er-Jahre

Kommentare