+
Diskussion im Rathaus: Muss unbedingt ein Satteldach auf jedes Haus?

Geschmacksdiskussion im Gemeinderat

Satteldach oder Dachterrasse? Rat stellt sich gegen Bürgermeister

Irschenberg – Eine Änderung in einem bereits verabschiedeten Bebauungsplan missfiel Irschenbergs Bürgermeister Hans Schönauer. Doch er stieß auf Gegenwind.

Ein Antragsteller, der in der Breitensteinstraße ein Haus plant, möchte zum einen gern um rund einen Meter höher bauen, um ein drittes Vollgeschoss nutzen zu können. Zum anderen will er die Garage statt mit einem Satteldach mit einem Flachdach versehen und darauf eine Terrasse unterbringen.

Der Architekt, der den Bebauungsplan aufgestellt hat, sei gegen diese Änderungen, erklärte Geschäftsführer Josef Bögl vorab. Sie würden dem Baustil in der Region widersprechen. Franz Nirschl (FW Irschenberg-Reichersdorf) ergriff dennoch Partei für den Antragsteller. „Wenn ums Haus herum so wenig Platz ist, dann ist es doch sinnvoll, die Fläche auf der Garage zu nutzen.“ Hans Maier (FDP/AB) hatte auch Verständnis für den Wunsch des Bauherrn nach einem dritten Vollgeschoss: „Höher zu bauen, spart ja auch neue Flächen.“ Der Bürgermeister monierte nun, warum solche Hinweise nicht vor der Verabschiedung des Bebauungsplans gekommen seien.

Doch auch Dritter Bürgermeister Hans Nirschl ( FW Irschenberg-Reichersdorf) unterstützte das Anliegen. Zwar nicht den Wunsch nach mehr Höhe, aber die Nutzung des Garagendachs. „Das gibt eine wunderschöne Terrasse.“ Gegen fünf Stimmen entschied das Gremium, dass die Höhe des Hauses gleich bleiben muss, das Flachdach aber in Ordnung geht.

cmh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Böse Überraschung nach dem Skivergnügen
Zwei Autofahrer sind am Rosenmontag auf dem Kurvenlift-Parkplatz am Spitzingsee Opfer einer Unfallflucht geworden. Die Polizei sucht Zeugen.
Böse Überraschung nach dem Skivergnügen
Er hat immer Gas gegeben: Nachruf auf Gustav Wührer
Unzählige Miesbacher haben bei ihm seinen Führerschein gemacht. Und über seine vielen sportlichen Aktivitäten hatte er einen großen Freundeskreis. Jetzt ist Gustav …
Er hat immer Gas gegeben: Nachruf auf Gustav Wührer
Endlich: Irschenberg bekommt eigenen Pfarrsaal
Die Geduld der Irschenberger hat sich ausgezahlt. Im Mai starten endlich die Bauarbeiten für ihren neuen Pfarrsaal. Nicht nur der Pfarrer freut sich auf das neue …
Endlich: Irschenberg bekommt eigenen Pfarrsaal
„Ich begegne seinem Werk mit Respekt“
Am 25. Februar wäre der Schriftsteller Karl May 175 Jahre alt geworden. Der Literatur- und Buchwissenschaftler Reinhard Wittmann hat sich mit dem Werk des Fantasierers …
„Ich begegne seinem Werk mit Respekt“

Kommentare