+

Fahnder Rosenheim werden fündig

Schon pragmatisch, aber höchst strafbar

Ischenberg - Manchmal sollte es man sich nicht zu einfach machen. Dies weiß jetzt ein 43-Jähriger, der sich in Essen ein Auto gekauft, sich aber kurzfristig umentschieden hat. Er bekommt Ärger mit der Justiz.

Eine Anzeige wegen Urkundenfälschung und wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz hat sich am Wochenende ein 43-Jähriger eingehandelt. Der Mann wurde auf der A 8 bei Irschenberg von Schleierfahndern gestoppt. Die stellten fest, dass die deutschen Kurzkennzeichen aus Essen nicht zu dem Wagen gehörten. Klar, räumte der Mann ein: Er habe den Ford Maverick am Freitag in Essen gekauft, sich aber erst kurzfristig für dieses Modell entschieden. Zuvor habe er einen Ford Escape im Blick gehabt, für den die Kurzkennzeichen auch gültig waren. Die Polizei hielt diese Lösung zwar für pragmatisch, aber vor allem für strafbar. Das Auto musste der 43-Jährige stehen lassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Komfortlift und Expressbus - das bieten Sudelfeld und Spitzing im Winter 2017/18
Die Skigebiete des Verbunds Alpen Plus haben sich schon auf die Saison vorbereitet. Ein Achter-Sessellift am Sudelfeld sowie ein Expressbus aus München warten in der …
Komfortlift und Expressbus - das bieten Sudelfeld und Spitzing im Winter 2017/18
Autofahrerin (60) übersieht Radler (45)
Leichte Verletzungen hat sich ein Fahrradfahrer (45) aus Hausham bei einem Unfall am Freitagnachmittag an der Industriestraße zugezogen.
Autofahrerin (60) übersieht Radler (45)
Nach Hilferuf wegen A8: Feuerwehr Irschenberg bekommt Verstärkung
Die Einsätze an der Autobahn bringen die Feuerwehren an die Belastungsgrenze. Leichte Besserung vermeldet die Irschenberger Truppe: Die Retter erhalten neues Personal.
Nach Hilferuf wegen A8: Feuerwehr Irschenberg bekommt Verstärkung
Kommentar zur Kreistags-Eskalation: Solidarisieren, nicht polarisieren
Die Diskussion um die Wasserschutzzone ist nun komplett eskaliert - obwohl doch eigentlich alle an einem Strang ziehen sollten. Unnötig und vor allem inakzeptabel findet …
Kommentar zur Kreistags-Eskalation: Solidarisieren, nicht polarisieren

Kommentare