+
Mehrere Kanister Diesel mitten im Wald. Stammt der Kraftstoff aus einem früheren Klau?

Auch gestohlene Stahlseile wurden entdeckt

Seltsames Diesellager im Wald: Polizei hat Verdacht

  • schließen

Irschenberg - Bei Schwaig und Auerschmiede entdeckte die Polizei einige Kanister Diesel - mitten im Wald versteckt. Daneben lagen Stahlseile. Die Polizei hat einen Verdacht.

Denn in der Nacht auf Freitag brachen Unbekannte in einen Hof bei Salzhub ein. Dort stahlen sie unter anderem: rund 130 Liter Diesel aus dem Tank eines Traktors. Zufall? Oder handelt es sich dabei um das Diebeslager? Die Polizei vermutet Letzteres. 

Weiter fanden die Beamten neben den Kanistern auch noch zwei Rollen mit 12 mm dicken Stahlseilen, ebenfalls versteckt mit einer grünen Plane. Auch dabei geht die Polizei Miesbach von Diebesgut aus. Mehr noch: Die Polizei vermutet, dass es sich bei Diesel und Seilen um die selben Täter handelt. Nun suchen die Beamten nach dem Besitzer der Stahlseile.

Außerdem bleibt die Frage: Was will man mit zwei Rollen Stahlseilen und über 100 Litern Diesel?

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eine wirksame Gemeinschaft feiert sich
Eine Jubiläumsfeier nach Maß: Im Schlierseer Bauerntheater feierten Macher und Künstler zehn Jahre Kulturherbst.  
Eine wirksame Gemeinschaft feiert sich
Einsatz der Bergwacht: Mountainbiker stürzt 30 Meter tief in Wildwasser
Bei einem ausgesprochen fordernden Einsatz haben Bergwachtler und Polizei einen 34-Jährigen gerettet. Er war mit seinem Mountainbike 30 Meter tief abgestürzt - in ein …
Einsatz der Bergwacht: Mountainbiker stürzt 30 Meter tief in Wildwasser
Ohne Licht und mit loser Motorhaube
Einen Haufen Schrott hat die Polizei am Freitag aus dem Verkehr gezogen. Für den 25-jährigen Fahrer hat dies ein Nachspiel. 
Ohne Licht und mit loser Motorhaube
Lieber Männer: Hier kommt euer Freibrief für den Männerschnupfen
Hilfe, der Männerschnupfen hat uns wieder voll erwischt. Aber keine Angst, liebe Männer. Die fieseste Krankheit seit Anbeginn der Evolution ist nun wissenschaftlich …
Lieber Männer: Hier kommt euer Freibrief für den Männerschnupfen

Kommentare