Die Feuerwehren konnten unverrichteter Dinge wieder abrücken.
+
Die Feuerwehren konnten unverrichteter Dinge wieder abrücken.

Einsatzkräfte rücken unverrichteter Dinge wieder ab

Verpuffung sorgt für Feuerwehr-Großeinsatz

  • Stephen Hank
    VonStephen Hank
    schließen

Zu einem vermeintlichen Großbrand sind am Dienstagabend sieben Feuerwehren in die Nähe von Niklasreuth ausgerückt. Doch es handelte sich nur um eine Verpuffung ‒ Entwarnung also.

Niklasreuth ‒ Großes Aufgebot, glimpflicher Ausgang: Gleich sieben Feuerwehren wurden am Dienstag kurz vor 18 Uhr zu einem Bauernhof bei Niklasreuth gerufen. Laut Polizei hatte ein Nachbar einen Notruf abgesetzt. In ersten Meldungen war von einer Rauchentwicklung im Inneren die Rede, dazu von einer möglicherweise eingeschlossenen Person.

Vor Ort stellte sich die Situation weniger dramatisch dar. Nach ersten Angaben der Polizei war es offenbar zu einer Verpuffung im Heizungskeller ohne weitere Folgen gekommen. Die Feuerwehren Miesbach, Wörnsmühl, Niklasreuth, Irschenberg, Bruckmühl, Parsberg und Hundham konnten nach kurzer Zeit unverrichteter Dinge wieder abrücken.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Miesbach-Newsletter.)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare