+
Wegen der Wasserknappheit im Gemeindebreich Irschenberg befüllte die Feuerwehr mehrere Brunnen wie hier in Poschanger.

Not macht erfinderisch

Rutengänger soll Wasserquellen suchen

Der trockene Sommer hat in der Gemeinde Irschenberg stellenweise Trinkwasserprobleme offenbart. Nun werden neue Quellen gesucht. Ein Rutengänger soll helfen.

Der Sommer war lang, heiß und vor allem trocken. Das hatte die Gemeinde Irschenberg vor ein Trinkwasserproblem gestellt (wir berichteten). Höfe, die nicht an das Wassernetz angeschlossen sind, saßen auf dem Trockenen. Die Feuerwehr musste einige Male ausrücken, um deren Brunnen zu befüllen.

„Die kann das nur in Notfällen machen“, merkte Bürgermeister Hans Schönauer (FWG) nun im Gemeinderat an. Deshalb wurde mit den Bewohnern aus Schwaig über dieses Thema gesprochen. Deren Brunnen liegt 100 Meter erhöht. Das ist der Grund, warum die Bewohner schwierig zu versorgen seien.

Ein Rutengänger soll nun nach vorhandenen Quellen suchen. Gebe es keine, könnte eine Leitung gelegt werden.

Leitungen bestehen bereits von Irschenberg zur Stadt Bad Aibling. Die versorgt die Gemeinde zum Teil mit Wasser. Für eine neue Quellfassung hat Bad Aibling nun 700 Meter tief in einen Berg gebohrt und will in diesem Zug auch die betroffene Straße sanieren.

Bürgermeister Schönauer schlägt eine Beteiligung an dem Projekt vor: Die Gemeinde könnte die Deckschicht der Straße für einen 600 Meter langen Abschnitt übernehmen. Kosten: 36 000 Euro. Der Gemeinderat entschied sich einstimmig dafür. „Das ist eine vernünftige Sache“, fand Schönauer. Im kommenden Jahr soll die Sanierung gemacht werden.

Von Nina Probst

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Tiroler Stüberl wird ein Basislager für Bergenthusiasten
Das Tiroler Stüberl am Sudelfeld wird komplett umgebaut. Daraus entsteht der Mountain Club Bayrischzell mit innovativem Konzept. Johannes Rabl von der Firma Latona hat …
Das Tiroler Stüberl wird ein Basislager für Bergenthusiasten
Pünktlich zum Sommer: Neues im Strandbad
Das Schlierseer Strandbad ist gerüstet. Seit Christi Himmelfahrt hat die bei Bade- und Feierabend-Gästen beliebte Einrichtung geöffnet, und so haben die ersten schon die …
Pünktlich zum Sommer: Neues im Strandbad
Bürgerauto in Schliersee: Vorhaben kommt voran
In Schliersee soll es ab Sommer ein Bürgerauto geben. Das können dann die Bürger, aber auch Urlauber nutzen, um kleine Fahrten zu erledigen. Mitorganisator Philippe …
Bürgerauto in Schliersee: Vorhaben kommt voran
Der Tourismus spart sich zurück in die 1990er-Jahre
Statt unsere herrliche Landschaft und Kultur mit Leidenschaft touristisch zu vermarkten, schauen wir zu, wie uns andere überholen – selbst wenn sie nur einen Hügel und …
Der Tourismus spart sich zurück in die 1990er-Jahre

Kommentare