Die ISOTEC-Kellerbodensanierung ist eine echte Innovation.

Isotec-Gruppe

ISOTEC-Kellerbodensanierung ist Produkt des Jahres 2018

Zufriedene Kunden und Fachjury zeigen: ISOTEC punktet mit echter Innovation.

Probleme mit dem Kellerboden sind alles andere als eine Seltenheit. So stand es auch um das Haus von Eigentümerin Gertrud Brehm. Seit seiner Errichtung 1910 ist das verklinkerte Gebäude durchgehend im Familienbesitz. Einziger Schwachpunkt des Objektes: der rund 60 m2 große Keller.

Ausweg: Kellerbodensanierung

Eigentümerin Brehm begann vor ein paar Jahren damit, nach dem Tod ihres Vaters, den Keller von A bis Z aufzuräumen. Dabei fiel ihr auf, dass über die Ziegelsteine, die auf dem Erdreich als Kellerboden verlegt sind, zusätzlich Bitumbahnen ausgerollt waren. Beim Hochheben der Bahnen bot sich ein ungutes Bild, Feuchte und klebriger Schmutz überall. Was die Eigentümerin besonders nervte: Fiel ein frisch gewaschenes Wäschestück auf den Boden, war es sofort wieder verdreckt. "Für mich ist das sehr störend", betont Gertrud Brehm. In dem Keller wurde dann von ISOTEC das neue Verfahren, die Kellerbodensanierung, eingebracht. Die abdichtende Beschichtung, die in einem dreistufigen Verfahren aufgebracht wird, unterbindet kapillar aufsteigende Feuchte dauerhaft.

Alternative zu aufwendigen und teuren Verfahren

Auch Eigentümerin Brehm brachte die ISOTEC-Kellerbodensanierung einen echten Fortschritt. Denn bislang half bei stark durchfeuchteten Kellerböden nur eines: In einem aufwendigen Verfahren musste nachträglich eine Stahlbetonbodenplatte eingezogen werden. "Sowohl von der Kostenseite, als auch vom tatsächlichen Bauaufwand war das bisher ein großer Einschnitt für jeden Eigentümer", erläutert Simon Gebhardt der mit seinem ISOTEC-Fachbetrieb auf die Sanierung von Feuchte und Schimmelschäden in der Region Oberbayern spezialisiert ist.

Verfahren als Produkt des Jahres 2018 ausgezeichnet

Dass ISOTEC mit diesem neuen Gewerk ein technologischer Entwicklungssprung gelungen ist, hat auch die Fachwelt bemerkt. Die Fachzeitschrift "B+B –Bauen im Bestand", hat ihre Leser und User abstimmen lassen, was sie für das beste Bauprodukt in Deutschland halten. In der Kategorie "Nachträgliche Bauwerksabdichtung" wurde die Kellerbodensanierung mit großem Abstand zum Produkt des Jahres 2018 gewählt. "Die ISOTEC-Kellerbodensanierung ist eine echte Innovation, weil der alte Boden im Keller belassen werden kann. Das ist ein Gewerk, das man gut gebrauchen kann", betonte B+B-Fachredakteur Michael Henke bei der Preisverleihung.

Das Besondere an dem ISO-TEC-Verfahren ist sicherlich, dass es bereits ab einer Schichtdicke von nur vier Millimetern die aufsteigende Feuchte dauerhaft stoppt, die bisher ungehindert durch den Kellerboden aufsteigen konnte. "Bereits vier Stunden nach Abschluss unserer Arbeiten ist der Boden wieder begehbar, nach 48 Stunden vollkommen nutzbar" erklärt ISO-TEC-Fachmann Gebhardt. Abschließend kann der Boden dann mit einer speziellen Fußbodenfarbe ganz nach eigenem Gusto gestaltet werden.

Aber nicht nur Redaktion und Leser der "B+B" sind von der ISOTEC-Kellerbodensanierung überzeugt. Auch Eigentümerin Gertrud Brehm ist froh darüber, "dass wir endlich einen Keller mit einem trockenen Boden haben, den wir wieder als Stau- und Lagerraum nutzen können. Und auch als Waschraum ist er jetzt so hygienisch, wie ich ihn mir immer gewünscht habe."

Kontakt

Gebhardt+Gebhardt GmbH

Ernst-Heinkel-Ring 19
85662 Hohenbrunn
Tel.: 08102 - 998200
Web: www.isotec-gebhardt.de

Standorte

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Antrag abgelehnt: Montessori-Schule kriegt auch in Hausham kein Geld
Immer mehr Gemeinden lehnen den Antrag des Montessori-Schulvereins auf Zahlung von Gastschulbeiträgen ab. Mit dem Geld wollen die Verantwortlichen das Defizit des …
Antrag abgelehnt: Montessori-Schule kriegt auch in Hausham kein Geld
Warum geraten grade Kühe überall in der Region in Not? Das sagt der Experte
Vier Kuhrettungen in vier Tagen allein im Landkreis Miesbach – wie kann man das erklären? Auch der Bezirksalmbauer kann da nur mutmaßen. Einige Ansätze hat er aber.
Warum geraten grade Kühe überall in der Region in Not? Das sagt der Experte
Der Alpenhof Bayrischzell hat neue Pächter – und die haben ein großes Ziel
Noch haben sie nicht herausgefunden, warum zwischen Einheimischen und dem Hotel sowie Restaurant oftmals eine Art Barriere besteht. Ihr großes Ziel ist es, genau diese …
Der Alpenhof Bayrischzell hat neue Pächter – und die haben ein großes Ziel
Ein Geh- und Radweg nach Wilparting
Die Wallfahrtskirche in Wilparting ist eines der Schmuckstücke der Gemeinde Irschenberg, doch der Weg dorthin ist kein Vergnügen. Fußgänger müssen auf der Straße gehen …
Ein Geh- und Radweg nach Wilparting

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.