+
Modeexpertin Petra Kunze freut sich auf Sie.

Mode-Jubiläum

15 Jahre Peco Mode in Miesbach

Endlich wieder Mode. Nach dem Umbau wird Peco Mode am Dienstag, 10. April um 9.30 Uhr wieder eröffnet und feiert mit einer Frühlingsmodenschau am Samstag, 14. April.

Peco Mode – die Damen-Boutique in der Bahnhofstraße ist in der Miesbacher Geschäftswelt fest verankert und steht für exklusive, trendige Outfits zu fairen Preisen.

Jubiläum nach Umbau

Am morgigen Dienstag gibt es gleich zwei Gründe zum Feiern: Der Laden von Petra Kunze feiert seinen 15. Geburtstag und wird nach einem Umbau wieder geöffnet.

Die gelernte Einzelhandelskauffrau sammelte in ihrem Berufsleben vielfältige Erfahrungen in der Modebranche. Anfang 2003 ergab sich für die Modeexpertin die Gelegenheit, sich mit dem Laden in Bahnhofsnähe selbstständig zu machen. Sie zögerte nicht und gründete ihr Geschäft Peco Mode. "Das war die beste Entscheidung, die Verbindung von Mode und Kundenkontakt ist genau das Richtige für mich. Ich gehe voll in dieser Berufung auf und kann mir nichts Anderes mehr vorstellen", bilanziert die fröhliche und herzliche Inhaberin.

Kunden vertrauen Modeexpertin

Besonders dankbar ist sie über die Offenheit der Miesbacher: "Die Menschen haben mich sofort positiv aufgenommen. Der persönliche, vertraute Umgang mit meinen Kunden ist die Basis für das Bestehen meines Geschäftes. Es freut mich, wenn die Kunden mir bei persönlichen Beratungen ihr Vertrauen schenken und mit dem individuell richtigen Outfit den Laden verlassen und glücklich sind über ihren guten Einkauf."

Peco Mode: Impressionen

Kein anonymer Internet-Shop

Kompetente persönliche Beratung, Offenheit, Individualität und Herzlichkeit zählen zum Markenkern bei Peco Mode. "Wir sind kein anonymer Internet-Shop", stellt Kunze klar. "Unsere Kunden sind modebewusst, interessieren sich für neue Trends – und legen Wert auf persönlichen Kontakt." Peco Mode, der Laden mit Herz, strahlt ab sofort noch heller. Nach einer Umbauphase schließt Petra Kunze am morgigen Dienstag, 10. April ab 9.30 Uhr, die Tür wieder auf. "Wir haben die komplette Einrichtung entfernt und alles neu gestaltet", erzählt sie. "Alles ist schicker, schöner und außergewöhnlicher geworden. Wir wollen damit zum Wohlbefinden unserer Kunden und uns selbst beitragen."

Exklusives Ambiente, passend zu exklusiver Mode. Denn wie gewohnt bietet Peco Mode schicke, trendige Outfits wie Sommerkleider, Blusen, Tunikas, Shorts, Röcke, Hosen und Jacken in allen Größen (von 36 bis 52) und zu normalen Preisen.

Stoßen Sie auf das Jubiläum an

Am Eröffnungstag (10. April) begrüßt Petra Kunze alle Stammkunden, neue Kunden und Interessierte mit einem Glas Prosecco. Modefreunde sollten sich zudem den kommenden Samstag, 14. April vormerken: Um 14 Uhr gibt es die neuesten Trends bei einer Frühlingsmodenschau zu bestaunen – bei schönem Wetter im Freien, ansonsten im Laden. Ein Jubiläum ist eine gute Gelegenheit, um Danke zu sagen: "Ich sage ein herzliches Dankeschön meinen Mitarbeiterinnen für die zuverlässige Unterstützung und die angenehme Zusammenarbeit, meiner Familie für die große Hilfe beim Umbau und meiner Stammkundschaft für die Treue und das Vertrauen. Auf ein weiteres gemeinsames Miteinander!"

Leonhard Obermüller

Kontakt

Peco Mode
Inhaberin Petra Kunze
Bahnhofstr. 4
83714 Miesbach
Tel: 08025 – 992 770
Mail: peco-mode@t-online.de

Öffnungszeiten
Mo. - Fr. 9.30 – 12.30 und 14.30 – 18.00 Uhr
Sa. 10.00 – 13.00 Uhr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landtag soll Sondergebiet Transport stoppen
Im Verfahren um die umstrittene Ausweisung eines Sondergebiets Transport an der B 472 nördlich von Buchbichl greift der Bund Naturschutz (BN) nun zu stärkeren Mitteln. …
Landtag soll Sondergebiet Transport stoppen
Einweihung der Brösel Alm: Berghotel und Skigebiet rücken zusammen
Am Berghotel Sudelfeld können nun auch Wanderer, Radler und jedermann sonst einkehren: in der neuen Brösel Alm. Der Bürgermeister sieht darin einen Gewinn für den …
Einweihung der Brösel Alm: Berghotel und Skigebiet rücken zusammen
Kommentar zum Museums-Aus: Von Anfang an falsches Spiel
Das Museum im Kloster ist gestorben. Der Stadtrat hat entschieden. Ein Schlusspunkt eines falschen Spiels, denn der Museumsverein wurde von Anfang an im Dunklen …
Kommentar zum Museums-Aus: Von Anfang an falsches Spiel
Schock im Stadtrat: Aus fürs Museum im Kloster
Das Museum im Kloster ist gestorben. Nach einer emotionalen Diskussion hat der Miesbacher Stadtrat nun entschieden, den baufälligen Mitteltrakt für die Erweiterung der …
Schock im Stadtrat: Aus fürs Museum im Kloster

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.