1. Startseite
  2. Lokales
  3. Miesbach

Kreidl bleibt Landratskandidat der CSU

Erstellt:

Kommentare

null
Jakob Kreidl

Landkreis - Die Kreis-CSU hält an Jakob Kreidl als Landratskandidat fest. Das ist das Ergebnis einer Klausur der amtierenden Kreisräte, Kreistagskandidaten und Ortsvorsitzenden am Spitzingsee.

Schon im November hatte Kreisfraktionssprecher Josef Bichler zu dem Treffen am Spitzingsee eingeladen. Ziel war es, über die bevorstehende Kommunalwahl und die Aufgaben darüber hinaus zu sprechen. Aufgrund der jüngsten Entwicklungen wurde die Klausur eingangs um einen wichtigen Punkt erweitert: Es ging um die Frage, wie Landrat Jakob Kreidl mit den Fragen zu seinen Nebenverdiensten und zu seiner Doktorarbeit umgeht und ob er nach wie vor der geeignete Landratskandidat ist.

Wie Bichler mitteilt, sei es zu einer ehrlichen und teils harten Diskussion gekommen. Die CSU-Mitglieder hätten viele kritische Fragen an Kreidl gerichtet, der versucht habe, umfassend und mit Transparenz und Offenheit zu antworten. Erklärtes Ziel sei es nicht gewesen, den Kandidaten auszutauschen. "Wenn die Diskussion allerdings auf diesen Punkt zugesteuert wäre, hätten wir uns dem auch gestellt", sagt Bichler. Vielmehr sei es darum gegangen, alle Fakten auf den Tisch zu bringen und es den CSU-Kandidaten im Wahlkampf zu ermöglichen, auf Fragen aus der Bevölkerung gezielt antworten zu können. Nach rund eineinhalb Stunden seien alle offenen Fragen erschöpfend beantwortet gewesen.

Die Partei steht also weiter zu Jakob Kreidl. Ein Wechsel des Landratskandidaten zu diesem späten Zeitpunkt, heißt es aus Teilnehmerkreisen, würde den Kreisverband zerreißen. Seine politische Leistung wollte ohnehin niemand in Frage stellen: "Es herrschte der Konsens, dass Jakob Kreidl ein hervorragender Landrat ist."

Auch interessant

Kommentare