Am Montagabend

Messerattacke in Miesbach? 19-Jähriger löst Großeinsatz aus

Miesbach - Messerangriff in Miesbach? Das behauptete ein 19-Jähriger, als er am Montagabend die Polizei alarmierte und damit einen Großeinsatz auslöste. Am Ende jedoch war alles ganz anders.

Wie die Polizei Miesbach mitteilt, löste ein 19-jähriger Haushamer am Montagabend gegen 21.30 Uhr einen Großeinsatz der Polizei aus. Er behauptete, in Miesbach Opfer eines Messerangriffs geworden zu sein.

Bei der Polizei verstrickte er sich dann allerdings in Widersprüche, so dass die Beamten schließlich darauf kamen, was eigentlich hinter dem Alarm steckte. Der 19-Jährige hatte Streit mit einem Freund gehabt, woraufhin er aus gekränkter Eitelkeit die Mitteilung absetzte. Der Bursche muss sich nun wegen Vortäuschen einer Straftat verantworten.

pak

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waffenbesitz: Miesbacher Behörde liefert falsche Zahl
Gibt es alarmierende Zahlen zum Waffenbesitz aus dem Landkreis Miesbach? Nein, vielmehr sind die Angaben des bayerischen Innenministeriums falsch. Wie es dazu kam. 
Waffenbesitz: Miesbacher Behörde liefert falsche Zahl
Forscher entwickeln in Irschenberg Dächer der Zukunft
Saugfähige Dächer, stabile Straßen: Die „Oberflächen der Zukunft“ will das Fraunhofer Institut für Bauphysik erforschen. Projekte mit vier Gemeinden sind geplant. Auch …
Forscher entwickeln in Irschenberg Dächer der Zukunft
Anton-Weilmaier-Schule: Das jahrelange Warten hat ein Ende
Der Umbau der Anton-Weilmaier-Schule in Hausham hat begonnen. Erfreut verkündete Schulleiterin Bärbel Lang den Spatenstich. Die Arbeiten auf dem Schulgelände sollen bis …
Anton-Weilmaier-Schule: Das jahrelange Warten hat ein Ende
Erdbebenhilfe: Ecuador dankt Miesbachern für Spenden
Die Hilfe der Miesbacher ist angekommen. Geld für fünf Fertighäuser hat Padre Enrique Rosner bei seiner Spendenaktion für die nach dem Erdbeben in Ecuador obdachlosen …
Erdbebenhilfe: Ecuador dankt Miesbachern für Spenden

Kommentare