Vorfreude auf das Jubiläumsjahr: Bürgermeisterin Ingrid Pongratz (2.v.r.) stellte gemeinsam mit (v.l.) Carla von Branca, Isabella Krobisch und Alexander Langheiter das Festprogramm sowie die dazu passenden Bücher vor. Foto: Thomas Plettenberg

Miesbach feiert, Gauck gratuliert

Miesbach - Die Kreisstadt bereitet sich auf ihre 900-Jahrfeier vor. Bürgermeisterin Ingrid Pongratz präsentierte im Waitzinger Keller das üppige Programm für das kommende Jahr. Sogar Bundespräsident Joachim Gauck wird Miesbach beim Patronatstag der Bayerischen Gebirgsschützen einen Besuch abstatten.

Alles hat mit einem alten Streit begonnen. Am 5. September anno 1114 trafen sich Bischof Heinrich von Freising und Abt Aribo von Tegernsee auf der Burg zu Muospach, um einen seit Jahren schwelenden Konflikt um Steuern und Grundbesitz beizulegen.

Was historisch als unbedeutende Randnotiz erscheinen mag, ist für die Miesbacher eine entscheidende Information. Denn in der Urkunde mit dem lateinischen Titel „Concambium cum Ecclesia Frisingensi“ wird ihre Kreisstadt zum ersten Mal erwähnt. Ohne diesen in geschwungenen Lettern geschriebenen Zwanzigzeiler, den Andreas Scherm mühevoll übersetzt hat, gäbe es 2014 keinen runden Geburtstag - und damit auch nichts zu feiern.

So aber begehen die Miesbacher im kommenden Jahr die 900-jährige Ersterwähnung ihrer Stadt. 64 Seiten dick ist das offizielle Programmheft, das Bürgermeisterin Ingrid Pongratz nun im Waitzinger Keller vorgestellt hat. „Wir wollen unser Miesbach erleben“, sagt Pongratz. Gelegenheiten dazu bekommen die Bürger mehr als genug. In einen Reigen aus traditionellen Veranstaltungen, die seit Jahren ein fester Bestandteil des Kulturprogramms der Kreisstadt sind, fügen sich viele außergewöhnliche Jubiläumstermine ein.

Die Programmhöhepunkte im Überblick:

-Dienstag, 31. Dezember, bis Dienstag, 7. Januar: Fotoausstellung „Miesbach einst und jetzt“ im Schulhaus Parsberg

-Sonntag, 19. Januar: Historisches Skirennen am Floigerfeld

-Sonntag, 23. März: Gottesdienst mit Fastenpredigt von Weihbischof Wolfgang Bischof in der Miesbacher Stadtpfarrkirche

-Donnerstag, 1. Mai: Maibaumaufstellen am Miesbacher Marktplatz

-Wochenende, 3./4. Mai: Patronatstag der Bayerischen Gebirgsschützen-Kompanien mit Totengedenken und großem Zapfensteich

-Samstag, 31. Mai: Miesbacher Stadtfest am Marktplatz

-Sonntag, 6. Juli: 125 Jahre Trachtenverein Miesbach auf der Waitzinger Wiese

-Samstag, 19. Juli: 1. Historisches Fahrzeugtreffen am Haberer- und Volksfestplatz

-Montag, 1. September, bis Donnerstag, 30. Oktober: Fotoausstellung „Miesbach - Poesie einer oberbayerischen Kleinstadt“ von Isabella Krobisch im Foyer des Krankenhauses Agatharied

-Freitag, 19. September oder Samstag, 20. September: Fußball-Schlagerspiel Alte Herren des FC Bayern München gegen das AH-Team aus ASV, FC Miesbach und SV Parsberg

-Samstag, 28. September: Wandertag „Miesbach: einfach wunderbar wanderbar“, Startpunkt am Waitzinger Keller

-Ende September bis Anfang Oktober: Jugendkulturwoche des Kreisjugendring „De Dog - Kultur deiner Zeit“

-Samstag, 11. Oktober: „MuNaMi: Musiknacht Miesbach“ auf verschiedenen Bühnen in der ganzen Stadt

-Samstag, 18. Oktober, bis Sonntag, 9. November: Ausstellung „Muospach: Burg - Markt - Stadt“ im Waitzinger Keller

-Donnerstag, 6. November, und Freitag, 7. November: Theaterstück „So kannt’s kemma - Miesbach in 100 Jahren“ von Miesbacher Schülern unter der Leitung von Inge Jooß im Waitzinger Keller

-Dienstag, 18. November: Lesungen und Musik zum Thema „Miesbach - Ort der Migration“ im Evangelischen Gemeindehaus

Das Programmheft zu 900 Jahren Miesbach gibt es im Waitzinger Keller Kulturzentrum.

Folgende Miesbach-Produkte gibt es zu kaufen:

- Buch „900 Jahre Miesbach - Chronik und Kulturführer“ von Alexander Langheiter: 48 Euro

- Bildband „Miesbach - Poesie einer oberbayerischen Kleinstadt“ von Isabella Krobisch und Carla von Branca, 24,80 Euro

- Buch „Rudolf Pikola: Miesbach - Kleine Stadt im Tal“ von Isabella Krobisch, 7,80 Euro

Die Bücher sind erhältlich bei Das Buch am Markt, Das neue Buch und im Kulturzentrum Waitzinger Keller.

Bei aller Jubiläumseuphorie merkt Scherm - fast schon etwas schüchtern - an: „Die Festung Muospach wurde bereits im 10. Jahrhundert errichtet. Mit anderen Worten: Uns gibt es also eigentlich schon ein bisschen länger als 900 Jahre, Frau Bürgermeisterin.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Während Beerdigung: Unbekannter klaut Verstorbenen und flüchtet mit ihm
Am Donnerstag sollte in Miesbach eine Beisetzung auf dem Friedhof stattfinden. Bevor es dazu kommen konnte, war der Verstorbene auf einmal verschwunden - die Polizei …
Während Beerdigung: Unbekannter klaut Verstorbenen und flüchtet mit ihm
Großalarm auf dem Schliersee - Suche nach verschwundenem Kind eingestellt - Mit einer guten Nachricht
Eine Vielzahl an Rettungskräften aus ganz Oberbayern und aus Kufstein war auf dem Schliersee im Einsatz. Ein Kind soll im Wasser untergegangen sein.
Großalarm auf dem Schliersee - Suche nach verschwundenem Kind eingestellt - Mit einer guten Nachricht
Suchaktion im Schliersee: Wasserwachtler erklärt, warum der Großeinsatz notwendig war
180 Rettungskräfte suchen nach einem Bub, der angeblich im Schliersee untergegangen ist. Später stellt sich heraus, dass überhaupt niemand vermisst wird. War der Einsatz …
Suchaktion im Schliersee: Wasserwachtler erklärt, warum der Großeinsatz notwendig war
Mountainbiker ignoriert Absperrung und zwängt sich unter laufendem Bagger durch - „Wie lebensmüde...“
Sie ignorieren Absperrungen und bringen dadurch sich und andere in Lebensgefahr: Mountainbiker sorgen immer öfter für Ärger bei Forstarbeitern. Doch diese Aktion …
Mountainbiker ignoriert Absperrung und zwängt sich unter laufendem Bagger durch - „Wie lebensmüde...“

Kommentare