+
Gut angekommen: 1000 Lichterglanz in Miesbach.

Florian Brunner im Interview

1000-Lichterglanz: „Neues Konzept gut angenommen“

Weniger Party, Fokus aufs Einkaufen - so das Konzept für den Neustart des 1000-Lichterglanz der Gemeinschaftswerbung Miesbach. Ob das geglückt ist, weiß Vorsitzender Florian Brunner. 

Miesbach – Der Neustart des „Einkauf im 1000-Lichterglanz“ war eine Gratwanderung. Der Gewerbeverein Gemeinschaftswerbung Miesbach (GWM) wollte den Publikumsmagneten umgestalten – weniger Party, dafür wieder ein größerer Schwerpunkt aufs Einkaufen, damit sich die hohen Kosten für die Geschäftsleute auch rechnen. Mission gelungen? Wir fragten GWM-Vorsitzenden Florian Brunner.

Herr Brunner, wie zufrieden ist die GWM mit dem Neustart des 1000-Lichterglanz?

Wir sind sehr zufrieden. Es war wieder voll, aber wir haben ein anderes Publikum angesprochen – mehr Familien, auch mehr ältere Leute. Damit war die Veranstaltung auch für die Geschäfte interessant. Es gab einige Spontaneinkäufe. Alle sind sehr zufrieden.

Auch die Standlbetreiber?

Ja, auch die. Wir haben die Zahl der Stände ja verringert. Das war richtig und hat den Vereinen gute Einnahmen beschert. Was wir überdenken werden, ist, dass keine Musik lief. Denn eine leise Untermalung wäre durchaus vorstellbar. Aber von den Installationen und dem Eisschnitzer wurden viele Fotos gemacht. Für uns ein Zeichen, dass es den Besuchern gefiel.

Wie sah’s beim Müll aus – so erstmals ohne Einweggeschirr?

Wirklich super, auch wenn das einige logistisch vor große Herausforderungen gestellt hat. Aber alle haben toll mitgemacht, und deshalb war alles am Ende super sauber.

Wie kam das Alternativfest am Stadtplatz an?

Auch das war positiv. Die Leute freut es, wenn sich dort etwas rührt.

Also steht einer Wiederholung 2018 nichts im Weg, oder?

Das muss der Vorstand besprechen, aber ich bin zuversichtlich, dass wir den Weg fortsetzen werden – dann gerne auch mit dem Stadtplatz.

Das Gespräch führte Dieter Dorby.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Münchner Straße in Miesbach: 270 Meter kosten 1,17 Millionen Euro
Tiefbaumaßnahmen im Wert von zwei Millionen Euro hat die Stadt Miesbach heuer vor. Große Sprünge sind damit aber nicht drin. Das wurde nun bei der Bürgerversammlung …
Münchner Straße in Miesbach: 270 Meter kosten 1,17 Millionen Euro
Achtung A8-Pendler: Lkw-Blockabfertigung löst Riesenstau bis Landkreis München aus
Die Lkw-Blockabfertigung wird nun zum Feierabend auch für alle zum Problem die vom Norden in Richtung Oberland und Rosenheim nach Hause fahren möchten. Und der Stau …
Achtung A8-Pendler: Lkw-Blockabfertigung löst Riesenstau bis Landkreis München aus
Holzkirchen, was bewegt dich?
Abgesehen von Zugezogenen, die gegen Kuhglocken klagen, Stau und BOB-Chaos - was interessiert den Holzkirchner eigentlich? Wir machen uns auf die Suche nach der neuen …
Holzkirchen, was bewegt dich?
Disziplinarverfahren gegen Kreidl und Rzehak - 13 Beschuldigte angeklagt
13 Beschuldigte sind im Rahmen der Sponsoringaffäre um die Miesbacher Kreissparkasse angeklagt. Gegen aktuellen und Ex-Landrat gibt es jetzt außerdem ein …
Disziplinarverfahren gegen Kreidl und Rzehak - 13 Beschuldigte angeklagt

Kommentare