+
Mit dabei beim 2. KellerKulturFestival in Miesbach: Die Housemusi mit (v.l.) Toni Fischer, Sepp Mülller und Neuzugang Sonja Schroth spielt Stubenrock und Landlergroove.

2. KellerKulturFestival in Miesbach

Handgemachter Sound aus der Region

Das KellerKulturFestival im Waitzinger Keller bringt am Samstag fünf Bands und Solokünstler aus der Region auf die Bühne. Ob rockig oder entspannt: Die Musik ist handgemacht.

Miesbach– Das erste KellerKulturFestival 2017 war ein Volltreffer. Jetzt folgt die zweite Auflage im Waitzinger Keller. Organisator Vinzenz Semmler aus Holzkirchen, der selbst mit seiner Folkband Mountain Lake Vista auftreten wird, hat eine bunte Mischung fürs 2. KellerKulturFestival am Samstag, 9. November 2019, zusammengetrommelt: mit berührendem Singer-Songwriter-Sound von Theresa Chanson, emotionalem und tanzbarem Classic Rock von The Slow Nights, wuchtigem Southern Rock von BlackHawkX und der Housemusi, die nach knapp zwei Jahren Pause in neuer Besetzung und mit frischem Mut wieder live zu sehen ist.

Den Auftakt ab 18 Uhr übernimmt Singer-Songwriterin Theresa Chanson alias Theresa Wagner mit Musik mit Gänsehautfaktor: Ihre Songs blicken auch mal in die eher düsteren Ecken des menschlichen Daseins, ihr Gesang changiert zwischen verletzlich und rau. Im Programm folgt das Trio The Slow Nights. Elias Frank (Bass, Gitarre, Gesang), Volker Wildner (Gitarre) und Simon Gehrig (Gitarre) bedienen sich der vollen emotionalen Bandbreite: gefühlvoll, direkt, melancholisch, tanzbar, einfühlsam und wütend. Die drei Musiker machen bereits seit 16 Jahren in verschiedenen Projekten zusammen Musik. Als The Slow Nights leben sie ihre Faszination für die Musik der 60er- und 70er-Jahre und deren ungezügelte Energie voll aus, die sie 2018 auch auf ihr Debütalbum „Dark/Bright“ gebannt haben: Musik wie aus Filmwelten, dazu Alternative, Punk und Lo-Fi.

2. KellerKulturFestival in Miesbach: Fünfmal handgemachter Sound aus der Region

Gleich sieben Vollblutmusiker stehen bei BlackHawkX auf der Bühne. Energiegeladener Southern Rock, der in die Beine geht und zum Mitmachen animiert. Neben Eigenkompositionen heizen sie auch mit Nummern von Lynyrd Skynyrd, Blackberry Smoke oder Monster Truck ein. Danach sind die Gastgeber Mountain Lake Vista an der Reihe, die sich mit ihrem Lagerfeuer- und Fernweh-Folk in den vergangenen Jahren in der Region eine treue Fangemeinde erspielt haben. Das Kerntrio mit Tobias Gmach aus Bad Tölz sowie Vinzenz Semmler und Sebastian Schaal aus Holzkirchen an den Gitarren, mit Footdrum, aber auch mal Banjo, Ukulele oder Melodica und dreistimmigem Gesang bekommt wechselnd melodische Verstärkung von Giustina Gabelli am Akkordeon und Vroni Muth an der Geige.

Zum Finale des zweiten KellerKulturFestivals gibt’s ein Wiederhören mit der Housemusi: Die Band kehrt nach knapp zwei Jahren Pause neu besetzt zurück auf die Bühne: Mit Sonja Schroth mit Gesang, steirischer Ziach und Akkordeon steht jetzt eine Frau mit Toni Fischer und Sepp Müller auf der Bühne. Das Trio, das seine musikalischen Wurzeln in der Volksmusik der Region hat, steht für eine witzige und außergewöhnliche Mischung aus griabigem Stubenrock und groovigen Landlern. 

Eintrittsbänder fürs KellerKulturFestival gibt es im Vorverkauf beim Waitzinger Keller (Telefon 0 80 25 / 7 00 00) oder ab 17 Uhr an der Abendkasse.

Auch interessant: 

Das Revival der Schallplatte: Otterfinger Metal-Bassist erklärt, warum er Musik nur auf Vinyl hört

Nach Foodsharing und Breznbeutel: Das hat es mit dem Verschenkregal der Wirkstatt Anders Wachsen in Weyarn auf sich

Kleinkariert? Rottacher Bauausschuss lehnt Saunafass ab - weil es nicht eckig ist

Katrin Hager

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dürr: Bürgermeister von Schliersee oder nichts
Die Freien Wähler in Schliersee haben ihren Bürgermeisterkandidaten nominiert. Abermals geht Michael Dürr ins Rennen
Dürr: Bürgermeister von Schliersee oder nichts
Automat am Huberspitz: Erster gebührenpflichtiger Parkplatz in Hausham
Vor wenigen Wochen hat die Gemeinde Hausham ihren ersten Parkscheinautomaten in Betrieb genommen. Er steht am Wanderparkplatz am Fuß der Gindelalmstraße.
Automat am Huberspitz: Erster gebührenpflichtiger Parkplatz in Hausham
ALB in Miesbach: 5000 Gehölze werden fallen
Jetzt wird es ernst: Am Freitag ist die Allgemeinverfügung in Kraft getreten. Damit will die Landesanstalt für Landwirtschaft dem Asiatischen Laubholzbockkäfer Herr …
ALB in Miesbach: 5000 Gehölze werden fallen
Denkmalschutzmedaille: Ehre für früheren Kreisbaumeister
2012 hatte der damalige Kreisbaumeister die Denkmalschutzmedaille ins Leben gerufen. Jetzt wurde er selbst zum Preisträger - und appellierte, das baukulturelle Erbe zu …
Denkmalschutzmedaille: Ehre für früheren Kreisbaumeister

Kommentare