+

26-Jähriger war eingeschlafen

Verbranntes Essen ruft Feuerwehr auf den Plan

Verbranntes Essen löste am Samstagfrüh in Miesbach in einem Mehrfamilienhaus den Brandalarm aus. Ein 26-Jähriger war beim Essenmachen eingeschlafen.

Miesbach - Zu einem Wohnhausbrand in Miesbach wurden am Samstag gegen 8.35 Uhr die Feuerwehr Miesbach und die Polizei alarmiert. Der Brandalarm hatte in einem Mehrfamilienhaus in der Wendelsteinstraße angeschlagen. Vor Ort wurden die Bewohner des Hauses evakuiert.

Ein 26-jähriger Bewohner war wieder einschlafen, obwohl er sich gerade etwas zu essen machen wollte. Er schlief so fest, dass er nicht einmal die Warntöne des Brandmelders beziehungsweise das Klingeln und Klopfen der Einsatzkräfte hörte. Die Wohnungstür wurde gewaltsam geöffnet. Der Miesbacher wurde mit einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus verbracht. Als Sachschaden ist nur das verbrannte Essen zu beklagen.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Arbeitsgruppe zeigt Plan: So könnte der neue Marktplatz aussehen
Die Arbeitsgruppe Marktplatz hat einen Vorschlag entwickelt, wie Miesbachs Platz mehr Aufenthaltsqualität bieten kann, ohne auf viele Parkplätze zu verzichten. So sieht …
Arbeitsgruppe zeigt Plan: So könnte der neue Marktplatz aussehen
Harte Strafe: Münchner Fan (24) des TEV Miesbach verurteilt
Beim Spiel gegen den Höchstadter EC wirft der Fan des TEV Miesbach mit einer Flasche. Der Richter spricht von einem feigen und heimtückischen Angriff.
Harte Strafe: Münchner Fan (24) des TEV Miesbach verurteilt
Schlimmer Bergunfall: Münchner (36) stürzt in den Tod
Der Münchner ist am Donnerstagmorgen zu den Ruchenköpfen bei Bayrischzell unterwegs. Seine Frau, die zuhause auf ihr gemeinsames Baby aufpasst, schlägt am Abend Alarm - …
Schlimmer Bergunfall: Münchner (36) stürzt in den Tod
Team vom Krankenhaus Agatharied sammelt Spenden beim Radfahren
Für den guten Zweck schwingt sich ein 15-köpfiges Team vom Krankenhaus Agatharied in den Fahrradsattel. Bei der Wendelsteinrundfahrt soll Geld für das Haus Bambi …
Team vom Krankenhaus Agatharied sammelt Spenden beim Radfahren

Kommentare