+
Preiserhöhung : Wer – wie hier am Bahnhof Miesbach – künftig ein Taxi ordert, muss wohl tiefer in die Tasche greifen. Der Wirtschaftsausschuss empfahl eine Erhöhung der Preise. 

6,5 Prozent Preissteigerung

Taxi-Fahren im Landkreis wird teurer

  • schließen

Das Taxi-Fahren im Landkreis könnte bald teurer werden: Um rund 6,5 Prozent sollen die Preise steigen. Der Landkreis bliebe damit aber unter der Forderung der Taxi-Unternehmer.

Landkreis – Es ist innerhalb von zwei Jahren der dritte Versuch der Taxi-Unternehmer aus dem Landkreis, eine Preisanpassung nach oben durchzusetzen. Doch diesmal scheint es, als würde der Landkreis dem Wunsch auf Erhöhung der Tarife zustimmen. Zumindest sprach der Wirtschaftsausschuss jetzt eine entsprechende Empfehlung an den Kreistag aus. Die endgültige Entscheidung fällt Ende April.

Rund 15 Prozent – so hoch sollte nach dem Willen der Antragsteller die Erhöhung ausfallen. Grundlage für die Forderung seien unter anderem ein Anstieg beim Mindestlohn und ein höherer Aufwand bei der Dokumentation fürs Finanzamt. 26 von 35 Taxi-Unternehmen aus dem Landkreis unterstützten das Ansinnen, zwei lehnten es ab. Sieben Unternehmen äußerten sich auf eine entsprechende Nachfrage des Landratsamts gar nicht. Gleichzeitig hörte die Behörde den Landesverband bayerischer Taxi- und Mietwagenunternehmer sowie die Industrie- und Handelskammer an. Ergebnis: Beide befürworten ebenfalls eine Erhöhung, allerdings nicht in dieser Höhe. Sieben bis neun Prozent seien wohl angemessen.

Im Wirtschaftsausschuss berichtete Kreiskämmerer Gerhard de Biasio von einem Gegenvorschlag der Verwaltung. Er sieht eine Erhöhung um durchschnittlich 6,5 Prozent vor. „Der Vorschlag ist sicher auch nicht das Nonplusultra“, gestand er, „aber er folgt einem ausgeglicheneren Ansatz.“ Bei den Taxi-Unternehmern würde es teurer, je länger die Fahrstrecke ist, also ab dem fünften Kilometer. Genau das belaste die Kunden im Landkreis, wo Fahrtstrecken um die 20 Kilometer keine Seltenheit sind, über Gebühr. „Eine Erhöhung ist unzweifelhaft angebracht“, sagte de Biasio. „Aber sie muss ausgewogen sein.“ Der Verwaltungsvorschlag orientiere sich auch an den Fahrpreisen in benachbarten Landkreisen. Landrat Wolfgang Rzehak (Grüne) untermauerte das: „Wir müssen eine Balance finden zwischen den Interessen der Wirtschaft und sozialen Belangen. Es bringt den Unternehmen ja auch nichts, wenn niemand mehr Taxi fährt.“

Die Erhöhung beträfe übrigens auch den Landkreis selbst. Die Ausgaben für das Anruf-Sammel-Taxi, das mit den Preisen der Taxi-Tarif-Ordnung gekoppelt ist, würden sich um rund 3000 Euro pro Jahr erhöhen.

Die neuen Taxi-Fahrpreise im Landkreis Miesbach

Stimmt der Kreistag Ende April dem Vorschlag der Verwaltung ebenfalls zu, ergäben sich künftig folgende Fahrpreise (in Euro; in Klammern bisheriger Wert): Grundpreis: 3,60 (3,60)

Mindestfahrpreis: 3,80 (3,80)

Kilometerpreis für die ersten zwei Kilometer: 1,90 (1,80)

Kilometerpreis von zwei bis fünf Kilometer: 1,90 (1,70)

Kilometerpreis ab fünf Kilometer: 1,60 (1,50 Euro)

Nachtzuschlag je Kilometer von 22 bis 6 Uhr: 0,10 (neu)

Buszuschlag ab fünf Personen (Großraumtaxi): 6,00 (5,00)

Wartezeit pro Stunde: 30 (24)

sh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unwetter: Bäume blockieren Bahnstrecke und Straßen
Das Unwetter von Freitag hat im Landkreis Miesbach seinen Tribut gefordert. Etliche Bäume sind umgeknickt. Viele Straßen, die Autobahn sowie Bahnstrecken waren betroffen.
Unwetter: Bäume blockieren Bahnstrecke und Straßen
Technischer Defekt löst Großeinsatz aus
47 Feuerwehrleute, dazu Polizei: Auch abseits des Unwettergeschehens hatten die Einsatzkräfte in der Nacht zum Samstag zu tun. 
Technischer Defekt löst Großeinsatz aus
Angeklagter (40) rammt betrunken auf der A8 einen Streifenwagen
Zwei Polizisten werden bei dem Aufprall leicht verletzt, als ein 40-Jähriger auf der A8 bei Irschenberg hinten auf ihren Streifenwagen fährt. Der Mann flüchtete - und …
Angeklagter (40) rammt betrunken auf der A8 einen Streifenwagen
Biker überholt abbiegendes Auto - und wird lebensgefährlich verletzt
Er wollte eigentlich nur ein Auto überholen - doch dabei ist ein Motorradfahrer in Schliersee schwer verunglückt. 
Biker überholt abbiegendes Auto - und wird lebensgefährlich verletzt

Kommentare