Stadt saniert

Achtung: Vollsperrung am Miesbacher Marienplatz

Miesbach saniert sein Kanalnetz. Dafür müssen die Bauarbeiter auch mal überirdisch arbeiten - und dafür gibt‘s schon kommende Woche eine Vollsperrung.

Miesbach - Die Stadt Miesbach plant in naher Zukunft die Sanierung des örtlichen Kanalnetzes im Bereich Marienplatz. Dazu sind vorab mehrere Baugrunderkundungsbohrungen erforderlich, teilt die Stadtverwaltung mit. Diese finden Anfang kommender Woche statt und bringen Sperrungen mit sich: Am Montag und Dienstag, 16. und 17. April, sind der Parkbereich und die westliche Straße des Marienplatzes für den kompletten Verkehr gesperrt. Die Stadt bittet um Verständnis.

ag

Rubriklistenbild: © picture alliance / Lino Mirgeler / Lino Mirgeler

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schlimmes Zeugnis von Dekra-Prüfer: Alle 19 Spielplätze in dieser Stadt mangelhaft
Die Zustände sind überhaupt erst durch einen Zufall ans Licht gekommen. Seitdem sind Teile mehrerer Spielplätze gesperrt. Jetzt hat sich ein Prüfer alle angeschaut - mit …
Schlimmes Zeugnis von Dekra-Prüfer: Alle 19 Spielplätze in dieser Stadt mangelhaft
Museums-Anbau für Kindergarten in Schliersee eingeweiht - architektonischer Wurf
Mit der Einweihung des Anbaus ans Heimatmuseum haben die Schlierseer auch den ersten Schritt auf dem Weg zu einer neuen Dorfmitte gefeiert. Ganz nebenbei gelang ihnen …
Museums-Anbau für Kindergarten in Schliersee eingeweiht - architektonischer Wurf
Der Vollwert-Pionier: Ein Nachruf auf Bäckermeister Kurt König
Kurt König backte schon mit Vollkorn, als das Geschäft mit Bio-Lebensmitteln noch in den Kinderschuhen steckte. Jetzt ist der Bäcker-Pionier aus Miesbach gestorben. Ein …
Der Vollwert-Pionier: Ein Nachruf auf Bäckermeister Kurt König
Volkshochschulen vor Reform: Zusammenschlüsse noch dieses Jahr?
Die Volkshochschulen Gmund und Tegernseer Tal wachsen. Damit trotzen sie dem bayernweiten Trend. Dennoch stehen strukturelle Veränderungen an. Ziel ist eine stärkere …
Volkshochschulen vor Reform: Zusammenschlüsse noch dieses Jahr?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.