+
Stephen Hank, Redaktionsleiter Miesbacher Merkur, Holzkirchner Merkur, Tegernseer Zeitung

Kommentar

Unmut als Nährboden: Warum die AfD bei uns so leichtes Spiel hat

  • schließen

Warum der AfD-Sieg bei uns wenig überraschend ist: Den Ausgang der Bundestagswahl im Landkreis Miesbach kommentiert Redaktionsleiter Stephen Hank.

Das Erstarken der AfD kommt nicht überraschend. Nur wenige Themen haben die hiesige Bevölkerung in den vergangenen zwei Jahren so aufgewühlt wie die Unterbringung von Flüchtlingen. Die Politik hat mit Unterstützung eines breiten Teils der Bürgerschaft alles daran gesetzt, die schwierige Situation zu bewältigen. Doch bei einem nicht minder großen Teil ist viel Unmut geblieben. Der ideale Nährboden für Wahlergebnisse, wie sie gestern auch der Landkreis erfahren hat.

Bislang ist die AfD hier öffentlich kaum in Erscheinung getreten. Erst in den vergangenen Monaten hat ihr ein skandalumwitterter Pseudo-Adeliger ein Gesicht verliehen. Doch sie hat ihr Publikum. Und das können die etablierten Parteien nicht länger ignorieren. Allen voran der CSU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Alexander Radwan, der gestern zwar erwartungsgemäß sein Direktmandat geholt hat, ansonsten aber zur Kenntnis nehmen muss, dass christsoziale Politik im Landkreis kein Selbstläufer mehr ist. Weit mehr als ein grüner Landrat müssen ihn und alle anderen Mandatsträger das Erstarken der Rechten nachdenklich stimmen.

sh

Lesen Sie alle aktuellen Entwicklungen und Ergebnisse zur Bundestagswahl 2017 im Landkreis Miesbach in unserem Live-Ticker.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bundesstraße nach Verkehrsunfall gesperrt
Drei Leichtverletzte hat ein Unfall am späten Mittwochnachmittag in Wendling bei Irschenberg gefordert. Die Bundesstraße musste gesperrt werden.
Bundesstraße nach Verkehrsunfall gesperrt
Was treibt eine Schlierseerin in die Arktis?
Die Schlierseerin Birgit Lutz hat Grönland bereist. Ihr Ziel war aber nicht die pure Einsamkeit - im Gegenteil: Sie wollte Menschen kennenlernen. Ihre Geschichte gibt‘s …
Was treibt eine Schlierseerin in die Arktis?
Gmunder und Unbekannter fahren sich gegenseitig Spiegel ab - und fahren weiter
Eine sonderbare Szene spielte sich bereits am Montagabend im Gemeindegebiet Fischbachau ab: Zwei Fahrer trafen sich unschön auf der Straße. Jetzt sucht ein Gmunder nach …
Gmunder und Unbekannter fahren sich gegenseitig Spiegel ab - und fahren weiter
Bauhof Fischbachau: Neue Heimat auf Gelände der Kläranlage
Auf dem Areal der stillgelegten Kläranlage in Fischbachau wird künftig der Bauhof Einzug finden. Wie das Gelände allerdings bebaut wird, darüber sind sich die …
Bauhof Fischbachau: Neue Heimat auf Gelände der Kläranlage

Kommentare