+
Auf dem Messestand in Berlin: (v.l.) SMG-Geschäftsführer Alexander Schmid, Sixtus-Geschäftsführerin Petra Reindl, Unternehmensverbandsvorsitzender Klaus-Dieter Graf von Moltke und ATS-Geschäftsführer Harald Gmeiner.

Grüne Woche

Alpenregion punktet in Berlin mit heimischen Produkten

  • schließen

Miesbach/Berlin – Die Lage könnte besser nicht sein: In der Bayernhalle direkt neben dem Biergarten, wo landestypische Musik die Messebesucher bayerisches Lebensgefühl aufsaugen lässt, präsentiert sich die Alpenregion Tegernsee Schliersee (ATS) während der Grünen Woche dem Publikum.

„Die Stimmung ist großartig“, berichtet ATS-Geschäftsführer Harald Gmeiner aus Berlin. Die Alpenregion lässt in der Hauptstadt zehn Tage lang ihre Spezialitäten sprechen. Käse, Speck, Kräuter, Pralinen, Whisky, Milch – etliche Werteproduzenten sind vertreten und zeigen, welche Produkte die Region zu bieten hat. „Das soll die Marke stärken und unsere Alpenregion ins Bewusstsein der Leute rücken“, sagt Gmeiner.

Die Schlierseer Firma Sixtus hat gleich neben der ATS sogar einen eigenen Stand. Geschäftsführerin Petra Reindl ist begeistert, wie gut die Naturprodukte nach dem Relaunch der Marke bei den Verbrauchern ankommen. „Viele kennen uns noch von früher“, erzählt sie. „Das weckt Emotionen.“

Erstmals zu Besuch auf der Grünen Woche ist Klaus-Dieter Graf von Moltke. Als Vorsitzender des Unternehmerverbands und Aufsichtsratsvorsitzender der Standortmarketing-Gesellschaft (SMG) will er die Möglichkeiten ausloten, wie die hiesigen Unternehmen solche Veranstaltungen künftig für sich nutzen können. „Ich bin verblüfft, wie opulent sich die unterschiedlichen Regionen hier präsentieren“, gesteht der Hotelier. „Zu einem Drittel ist das eine Tourismusmesse.“ Den ATS-Stand sieht er als Probelauf. „Wir sind eine Attraktion und Leitregion im Oberland“, sagt er. „Qualitativ und quantitativ ist da aber noch Luft nach oben.“

Ex-Landrat Kreidl gesichtet

Auf der Grünen Woche gesichtet wurde übrigens auch der frühere Landrat und Landtagsabgeordnete Jakob Kreidl. Er nutzte dem Vernehmen nach die Gelegenheit, ehemalige Amtskollegen zu treffen.

sh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Es weihnachtet wieder sehr - von Otterfing bis Bayrischzell, von Irschenberg bis Bad Wiessee. Ein Überblick mit allen Christkindlmärkten im Landkreis Miesbach samt …
Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Engagieren statt demonstrieren: Der Landkreis hat drei „Umweltschulen“
Hier wird nicht nur geredet, sondern auch gehandelt: Drei Schulen im Landkreis dürfen sich ab sofort „Umweltschule in Europa“ nennen. Und das nicht umsonst.
Engagieren statt demonstrieren: Der Landkreis hat drei „Umweltschulen“
Das Lesen fördern - aber mit Konzept und dauerhaft
Von einer notwendigen Leseförderung liest man nicht nur im Zusammenhang mit den regelmäßigen Pisa-Studien immer wieder. In Schliersee hat sich nun ein Verein gegründet, …
Das Lesen fördern - aber mit Konzept und dauerhaft
Frische Liebe im hohen Alter: Zwei 90-Jährige, die sich mit 80 kennengelernt haben
Über eine Zeitungsannonce suchte Kurt Lorbeer eine „gleichaltrige Frau“. Ernestine Ehrl schrieb ihm zurück. Jetzt sind beide ein Paar - und haben ihren 90. Geburtstag …
Frische Liebe im hohen Alter: Zwei 90-Jährige, die sich mit 80 kennengelernt haben

Kommentare