+
Enger Parkraum: Autos müssen im Miesbacher Marktwinkl möglichst nah am Zaun geparkt werden, um die Straße nicht zu sehr zu verengen. Lkw haben auch dann noch Probleme.

Am Marktwinkl in Miesbach

Geplante Einbahnstraße kostet zwei Parkplätze

  • schließen

Um den Verkehrsfluss am Marktplatz besser zu strukturieren, überlegt man im Rathaus Miesbach, die beiden Zufahrten zur Haidmühlstraße in Einbahnstraßen umzuwandeln. Doch das bringt Probleme mit sich.

Der Name verrät es bereits: Im Miesbacher Marktwinkl geht es eng zu. Dies gilt vor allem für die beiden benachbarten Zufahrtsstraßen, die im Süden in die Haidmühlstraße münden. Im Bauausschuss unterbreitete Bürgermeisterin Ingrid Pongratz (CSU) den Vorstoß, dem Verkehr mehr Ordnung zu verleihen. Dazu sollen beide Zufahrten in Einbahnstraßen umgewandelt werden – die südliche als Einfahrt zum Marktbereich, die nördliche als Ausfahrt.

Straße nicht breit genug

Bei den Ausschussmitgliedern kam diese Idee, um die enge Gesamtsituation zu entzerren, zunächst recht gut an. Allerdings hat diese Lösung einen Haken: Sie kostet zwei Stellplätze an der nördlichen Fahrbahn, die als Ausfahrt dienen soll. Dann könnten die beiden Parkplätze, die bislang von der Haidmühlstraße kommend gut anzufahren sind, nicht mehr genutzt werden. Durch die geänderte Fahrtrichtung müssten Fahrer auf der Zaunseite aussteigen. Dazu müssten sie mit Abstand parken, und genau dieses Hineinrutschen in die Fahrbahn gibt die Straßenbreite nicht her.

Für die Ausschussmitglieder ist das ein hoher Preis. „Muss das wirklich sein?“, fragte Stefan Griesbeck (CSU). „Ist das Chaos wirklich so groß?“ Und Zweiter Bürgermeister Paul Fertl (SPD) stellte fest: „Natürlich gibt es dort immer Rangiererei, aber wenn man zwei Parkplätze verliert, bringt das relativ wenig.“ Zumal es vor allem die Anwohner treffe, ergänzte Hedwig Schmid (SPD): „Die können da zumindest abends parken.“

Ortstermin soll neue Erkenntnisse bringen

Um die Situation besser beurteilen zu können, schlug Franz Mayer (CSU) vor, sich bei einem Ortstermin ein Bild von der Lage zu machen. Zeitlich habe man keinen Druck, sofort entscheiden zu müssen. „Außerdem“, ergänzte Mayer, „müssen wir über beide Parkplätze eh in absehbarer Zeit reden, weil die Autos immer breiter werden.“

Ein weiteres Argument warf Markus Baumgartner (CSU) ein: Beim Beliefern des Getränkemarktes sei die südliche Zufahrt meist so blockiert, dass viele Autofahrer über die nördliche Straße ins Viertel fahren. „Das ist ein Nadelöhr, das wir vor Ort anschauen sollten“, stellte er fest. Dass die nördliche Marktwinkl-Straße für den Lieferverkehr teils zu eng ist, bestätigte auch Pongratz: „80 Prozent der Lieferfahrzeuge des Getränkemarkts fahren rückwärts wieder raus.“

Der Bauausschuss verständigte sich einstimmig darauf, den Punkt zurückzustellen. In einer der nächsten Sitzungen – wohl entweder im Juli oder September – kommt die problematische Einbahnstraßenregelung wieder auf die Tagesordnung.

ddy

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall-Drama auf A8: Bub (9) stirbt an Verletzungen - Ursache unklar
Auf der A8 Höhe Irschenberg hat sich am Dienstag ein schwerer Unfall mit drei Fahrzeugen ereignet. Ein Kind (9) erlag nun seinen Verletzungen.
Unfall-Drama auf A8: Bub (9) stirbt an Verletzungen - Ursache unklar
Kommunalwahl 2020: Landrat Wolfgang Rzehak tritt für die Grünen wieder an
Es war zu erwarten: Landrat Wolfgang Rzehak tritt bei der Kommunalwahl 2020 wieder für die Grünen an. Aus seinen ersten fünfeinhalb Jahren im Amt zieht er eine positive …
Kommunalwahl 2020: Landrat Wolfgang Rzehak tritt für die Grünen wieder an
Polizei kontrolliert am Sudelfeld Motorradfahrer - selbst erfahrene Beamten sind überrascht
Die Polizei kontrollierte mehrere Biker am Sudelfeld bei bestem Motorrad-Wetter am Sonntag. Dabei entdeckten die Beamten Erschreckendes.
Polizei kontrolliert am Sudelfeld Motorradfahrer - selbst erfahrene Beamten sind überrascht
Faszination Handwerk: Handwerkermarkt kommt zurück nach Schliersee
Seit 2003 gab es keinen Handwerkermarkt mehr in Schliersee. Dieses Jahr ist es so weit: Der Markt kommt zurück. Erstmals wird er an zwei Orten gleichzeitig stattfinden.
Faszination Handwerk: Handwerkermarkt kommt zurück nach Schliersee

Kommentare