+

Neue Betrugsvariation

Anrufer gibt sich als Staatsanwalt aus

Miesbach - Ein unbekannter Anrufer hatte eine 74-jährige Miesbacherin überzeugt, 3000 Euro auf ein türkisches Konto zu überweisen. Ein Bankangestellter verhinderte die Transaktion.

Ein dreister Betrugsversuch hätte eine 74-jährige Miesbacherin beinahe um eine Stange Geld gebracht. Ein angeblicher Staatsanwalt aus Berlin hatte die Rentnerin angerufen und ihr weisgemacht, dass gegen sie aus einer Gewinnspielteilnahme eine Forderung in Höhe von 3000 Euro bestehe. Die Staatsanwaltschaft habe sich dem Eintreiben der Forderung angenommen. Zahle die 74-Jährige nicht, so würde ihr Konto gesperrt. 

Eingeschüchtert überwies die Frau das Geld auf ein Konto in der Türkei. Ein aufmerksamer Bankangestellter überzeugte die Rentnerin schließlich davon, dass sie einem Betrug aufgesessen war. Daraufhin erstattete die Miesbacherin Anzeige bei der Polizei. 

hb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Tiroler Stüberl wird ein Basislager für Bergenthusiasten
Das Tiroler Stüberl am Sudelfeld wird komplett umgebaut. Daraus entsteht der Mountain Club Bayrischzell mit innovativem Konzept. Johannes Rabl von der Firma Latona hat …
Das Tiroler Stüberl wird ein Basislager für Bergenthusiasten
Pünktlich zum Sommer: Neues im Strandbad
Das Schlierseer Strandbad ist gerüstet. Seit Christi Himmelfahrt hat die bei Bade- und Feierabend-Gästen beliebte Einrichtung geöffnet, und so haben die ersten schon die …
Pünktlich zum Sommer: Neues im Strandbad
Bürgerauto in Schliersee: Vorhaben kommt voran
In Schliersee soll es ab Sommer ein Bürgerauto geben. Das können dann die Bürger, aber auch Urlauber nutzen, um kleine Fahrten zu erledigen. Mitorganisator Philippe …
Bürgerauto in Schliersee: Vorhaben kommt voran
Der Tourismus spart sich zurück in die 1990er-Jahre
Statt unsere herrliche Landschaft und Kultur mit Leidenschaft touristisch zu vermarkten, schauen wir zu, wie uns andere überholen – selbst wenn sie nur einen Hügel und …
Der Tourismus spart sich zurück in die 1990er-Jahre

Kommentare