+

Neue Betrugsvariation

Anrufer gibt sich als Staatsanwalt aus

Miesbach - Ein unbekannter Anrufer hatte eine 74-jährige Miesbacherin überzeugt, 3000 Euro auf ein türkisches Konto zu überweisen. Ein Bankangestellter verhinderte die Transaktion.

Ein dreister Betrugsversuch hätte eine 74-jährige Miesbacherin beinahe um eine Stange Geld gebracht. Ein angeblicher Staatsanwalt aus Berlin hatte die Rentnerin angerufen und ihr weisgemacht, dass gegen sie aus einer Gewinnspielteilnahme eine Forderung in Höhe von 3000 Euro bestehe. Die Staatsanwaltschaft habe sich dem Eintreiben der Forderung angenommen. Zahle die 74-Jährige nicht, so würde ihr Konto gesperrt. 

Eingeschüchtert überwies die Frau das Geld auf ein Konto in der Türkei. Ein aufmerksamer Bankangestellter überzeugte die Rentnerin schließlich davon, dass sie einem Betrug aufgesessen war. Daraufhin erstattete die Miesbacherin Anzeige bei der Polizei. 

hb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl im Landkreis - die Lage und alle Stimmen am Tag danach
Landrat Wolfgang Rzehak freut sich über das gute Ergebnis der Grünen und schimpft über die AfD. Unklar ist, warum diese in einigen Gemeinden besonders gut abgeschnitten …
Bundestagswahl im Landkreis - die Lage und alle Stimmen am Tag danach
Live-Ticker: Landrat Wolfgang Rzehak spricht von Grünen-Hochburg
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in den Gemeinden Miesbach, Tegernsee und Holzkirchen? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle …
Live-Ticker: Landrat Wolfgang Rzehak spricht von Grünen-Hochburg
Wahnsinnig erfolgreich - und doch ohne Mandat: Das Pech des Herrn Bär
Als einziger Grünen-Direktkandidat in Bayern schafft es Karl Bär auf Platz zwei hinter die CSU - ein toller Sieg - und genauso tragisch. Wegen eines Münzwurfs geht er …
Wahnsinnig erfolgreich - und doch ohne Mandat: Das Pech des Herrn Bär
Unmut als Nährboden: Warum die AfD bei uns so leichtes Spiel hat
Warum der AfD-Sieg bei uns wenig überraschend ist: Den Ausgang der Bundestagswahl im Landkreis Miesbach kommentiert Redaktionsleiter Stephen Hank.
Unmut als Nährboden: Warum die AfD bei uns so leichtes Spiel hat

Kommentare