Nordkorea erneut von Erdbeben erschüttert

Nordkorea erneut von Erdbeben erschüttert
+
Noch mal deutlich weniger Kundschaft als zuletzt hatte die Agentur für Arbeit.

Agentur für Arbeit

Arbeitslosigkeit so gering wie seit 25 Jahren nicht mehr

  • schließen

Miesbach - Gute Nachrichten gibt es vom regionalen Arbeitsmarkt: Die Beschäftigungslage ist so gut wie seit 25 Jahren nicht mehr im April.

Nach Angaben der Agentur für Arbeit sind im Landkreis 1320 Bürger erwerbslos, was einer Quote von 2,5 Prozent entspricht. Im Vormonat lag die Quote noch bei 3,0 Prozent.

„Der regionale Arbeitsmarkt zeigt sich weiterhin sehr aufnahmefähig“, kommentiert Dr. Nicole Cujai, die Leiterin der Rosenheimer Arbeitsagentur, die auch für den Landkreis Miesbach zuständig ist.

Besonders stark  sei der Rückgang der Erwerbslosen bei Männern gewesen. „Das liegt vor allem daran, dass Männer häufig in wetterabhängigen Außenberufen wie Gartenbau- und Forstbetrieben oder im Baugewerbe tätig sind“, erläutert Cujai.  „In diesen Branchen war im vergangenen Monat ein Rückgang der Arbeitslosen um gut 40 Prozent zu verzeichnen.“

Offene Stellen bieten laut Cujai vor allem das verarbeitende Gewerbe, die Bauwirtschaft, der Handel einschließlich der Autohäuser, die Gastronomie und das Gesundheits- und Sozialwesen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Regierung: „Einsturzgefahr ist eine Ersteinschätzung“
106 Jahre nach seiner Schließung im Jahr 1911 ist das Miesbacher Bergwerk wieder in den öffentlichen Fokus gerückt. Vergangene Woche hat die Immobilien Freistaat Bayern …
Regierung: „Einsturzgefahr ist eine Ersteinschätzung“
Erneut Grabstätte verwüstet
Auf dem Miesbacher Friedhof hat ein unbekannter Täter erneut eine Grabstätte verwüstet.
Erneut Grabstätte verwüstet
Der „Komödienstadel“übernimmt die Regie
Der Klassiker aus dem Bayerischen Fernsehen ist in der Kreisstadt angekommen: Der „Komödienstadel“ belagert den Waitzinger Keller.
Der „Komödienstadel“übernimmt die Regie
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Kandidat ein
Die Staatsanwaltschaft München II hat die Ermittlungen gegen den AfD-Direktkandidaten Constantin Leopold Prinz von Anhalt eingestellt.
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Kandidat ein

Kommentare