Ein Zug rauscht an einem geschlossenen Bahnübergang vorbei. 
+
Ein Zug rauscht an einem geschlossenen Bahnübergang vorbei (Symbolbild). 

Zugverkehr nicht beeinträchtigt

Autofahrer vermuten Defekt: Darum werden die Bahnübergänge in Miesbach mit Personal gesichert

  • Sebastian Grauvogl
    vonSebastian Grauvogl
    schließen

Was ist da kaputt? Das fragen sich derzeit die Autofahrer an drei Miesbacher Bahnübergängen. Um einen technischen Defekt handelt es sich aber nicht, teilt die Bahn mit.

Miesbach – Wenn Mitarbeiter mit Absperrketten für die mechanischen Bahnschranken einspringen, deutet dies meist auf einen technischen Defekt hin. Das vermuteten zuletzt auch viele Autofahrer und Fußgänger an drei Bahnübergängen im Miesbacher Stadtbereich. Tatsächlich aber handelt es sich nur um eine Vor-Ort-Inspektion, teilt ein Bahnsprecher auf Nachfrage unserer Zeitung mit.

Seit vergangenen Donnerstag habe man die entsprechenden Kreuzungspunkte durch ausgebildetes Fachpersonal gesichert. Zwei der betroffenen Schrankenanlagen sollten am Dienstag wieder in Betrieb gehen. Der Übergang an der Tölzer Straße hingegen werde nach der Prüfung in den kommenden Wochen „technische Nachrüstungen“ erhalten. Worum es sich dabei genau handelt, konnte der Bahnsprecher gestern nicht sagen.

Der Zugverkehr sei durch die Maßnahmen jedenfalls nicht beeinträchtigt worden. „Der vorübergehend neue Ablauf hat sich schnell eingespielt“, sagt der Sprecher. Mit der Modernisierung, die die Bahn bekanntlich an insgesamt sechs Übergängen auf der Strecke plant, habe die derzeitige Aktion jedoch nichts zu tun.

sg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare