1. Startseite
  2. Lokales
  3. Miesbach
  4. Miesbach

Bahnstrecken sollen endlich elektrifiziert werden

Erstellt:

Von: Stephen Hank

Kommentare

null
© Archiv MM

Landkreis - Der Kreistag will in seiner Sitzung in der kommenden Woche eine Resolution verabschieden, wonach das Schienennetz im Landkreis elektrifiziert und ein 30-Minuten-Takt eingeführt werden sollen. Sie enthält auch die Forderung nach neuen Haltepunkten.

Das Papier, das die Steuerungsgruppe Mobilität auf Geheiß von Landrat Wolfgang Rzehak (Grüne) erarbeitet hat, wird von den Bürgermeistern und Fraktionen im Kreistag mitgetragen. Einen ähnlichen Antrag hatte die CSU eingereicht. Eine Zustimmung gilt als sicher.

In der Resolution an Freistaat, Eisenbahngesellschaft und Bahnunternehmen fordern die Kommunalpolitiker verbindliche Aussagen und konkrete Planungen zur Förderung des Schienenverkehrs im Oberland. Denn die Umsetzung hänge fast ausschließlich vom Willen und der finanziellen Leistungsbereitschaft überregionaler und externer Akteure ab. Zu flankierenden Maßnahmen wie etwa dem Bau von Pendlerparkplätzen oder der Freihaltung von Flächen für den Ausbau an Knotenpunkten sei man bereit.

Konkret fordert das Papier die Ausweitung des 30-Minuten-Takts, die Elektrifizierung der Strecken von Holzkirchen ins Oberland, die Schaffung von Kreuzungsstellen in Darching und Fischbachau sowie neue Haltepunkte in Föching, Oberlaindern, Thalham, Waakirchen und Finsterwald. In Otterfing soll die Bayerische Oberlandbahn künftig regulär halten.

Auch interessant

Kommentare