+
Geht‘s wieder aufwärt‘s? Die Blickrichtung stimmt schon mal: (vorne v.l.) Markus Rinderspacher, Vorsitzender der Landtagsfraktion der SPD, Miesbachs Zweiter Bürgermeister Paul Fertl, SPD-Landesvorsitzende Natascha Kohnen, stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender Hermann Kraus und Historiker Alexander Langheiter am Miesbacher Marktplatz.

bayern-spd in miesbach

Kopf hoch, Genossen!

  • schließen

Just am Ort einer heftigen Wahlniederlage hat sich die Bayern-SPD versammelt, um sich zusammenzuraufen. In Miesbach schnitten die Genossen verheerend ab.

Miesbach – Erhobenen Hauptes standen SPD-Fraktionschef Markus Rinderspacher und Landesvorsitzende Natascha Kohnen am Miesbacher Marktplatz. Mit dem Ergebnis der Bundestagswahl hatte dies aber nichts zu tun. So fuhren die Genossen im Wahlkreis Miesbach/Bad Tölz-Wolfratshausen die wenigsten Stimmen in ganz Oberbayern ein. Vielmehr waren es die Erklärungen von Miesbachs Zweitem Bürgermeister Paul Fertl (SPD), die die Gäste aus dem Landtag die Nasen gen Himmel recken ließen. „Ich habe ihnen die Zunftzeichen an unserem Maibaum gezeigt“, berichtet Fertl. „Das ist einer der schönsten in ganz Bayern.“ 

Zur Nachlese der Bundestagswahl hatte sich die SPD-Landesgruppe für zwei Tage im Bayerischen Hof in Miesbach einquartiert. Als die Frage nach einem Stadtrundgang kam, zögerten Fertl und Hermann Kraus, stellvertretender Vorsitzender des Ortsvereins, nicht lange. Unter der sachkundigen Leitung von Historiker Alexander Langheiter führten sie die Spitzenkräfte an die sehenswertesten Flecken der Kreisstadt. Das sanierungsbedürftige Warmfreibad ließen sie diesmal aus. Dennoch habe sich Rinderspacher noch gut an seinen dortigen Besuch erinnert, meint Fertl. „Er hat versprochen, dass er am Thema Fördermittel dran bleibt.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bahnübergänge: Diese Gefahrstellen sollen entschärft werden
Neun Bahnübergänge gibt es in der Gemeinde Fischbachau, aber nur einer davon ist technisch gesichert. Einige Gefahrstellen könnten mit verhältnismäßig wenig Aufwand …
Bahnübergänge: Diese Gefahrstellen sollen entschärft werden
Nachdem er einer Fremden half: Mann vor Disco brutal zusammengeschlagen
Als ein Mädchen mit ihrem Auto im Schnee stecken geblieben war, halfen ein 20-Jähriger und zwei Freunde sofort. Nun liegt der junge Mann schwerverletzt im Krankenhaus.
Nachdem er einer Fremden half: Mann vor Disco brutal zusammengeschlagen
Pro Rettungsgasse: Einsatzkräfte informieren bei Aktionstag
Gerade zu Ferienbeginn sind die Autobahnen voll.  Und doch scheitert immer wieder das Bilden einer Rettungsgasse. Am Freitag gab’s nun einen Aktionstag am Irschenberg.
Pro Rettungsgasse: Einsatzkräfte informieren bei Aktionstag
Skiunfall am Sudelfeld: Münchner (74) stürzt schwer
Schwer gestürzt ist ein 74-jähriger Skifahrer aus dem Raum München am Freitagvormittag am Sudelfeld. Ein Hubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus.
Skiunfall am Sudelfeld: Münchner (74) stürzt schwer

Kommentare