+
Freuten sich bei der Übergabe des Schecks: (v.l.) Andrea Bauder, Lisa Brandl-Thür, Waltraud Frank (alle Steuerungsverbund Psychische Gesundheit), Marek Neuling (Elternbeiratsvorsitzender Anton-Weilmaier-Schule), Bärbel Lang (Schulleiterin), Landrat Wolfgang Rzehak, Denise Wissekal (Schülersprecherin), Marc Gerster (Vorsitzender Holzkirchen hilft), Wolfgang Rackowitz (Zweiter Vorsitzender), Stephen Hank (Redaktionsleiter der Heimatzeitung) und Martin Mihalovits (Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee).

„Ein Geschenk des Himmels“

Begünstigte der Spendenaktion „Leser helfen Lesern“ nehmen knapp 112.000 Euro entgegen

  • schließen

Knapp 112.000 Euro wurden bei der Aktion „Leser helfen Lesern“ der Heimatzeitung gespendet. Bei einer Feierstunde freuten sich die Begünstigten nun über die Übergabe des symbolischen Schecks.

Miesbach – Ein Leben mit Autismus, eine Alleinerziehende, die plötzlich schwer erkrankt und sich mühsam zurück in ein normales Leben kämpft, Schüler des Sonderpädagogischen Förderzentrums in Hausham, die mit dem Bus jeden Mittwoch zum Bedienen nach Holzkirchen fahren: Über mehrere Monate haben Landkreis-Bürger aus ihrem Alltag erzählt. „Es hat mich auch in diesem Jahr sehr beeindruckt, dass Menschen ihr Innerstes zeigen“, sagte Stephen Hank, Redaktionsleiter der Heimatzeitung. „Diese Menschen verdienen meine Hochachtung, dass sie mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit gegangen sind.“

Im Rahmen der Spendenaktion „Leser helfen Lesern“ der Heimatzeitung gab es eben genau diese Geschichten zu lesen. Es wurden aber auch die Personen und Organisationen vorgestellt, die Betroffenen zur Seite stehen, Hilfe gegen die Not nebenan und in psychischen Krisen bieten. Bei einer Feierstunde am Dienstag im Sitzungssaal des Landkreises in Miesbach nahmen die Begünstigten der Spendenaktion, das Förderzentrum in Hausham, der Steuerungsverbund Psychische Gesundheit und der Verein „Holzkirchen hilft“, den symbolischen Scheck entgegen.

Genau 111 564,91 Euro haben die Leser der Heimatzeitung in der Adventszeit gespendet. Über die Jahre habe sich laut Hank ein treuer Stamm an Spendern aus Privatpersonen, Vereinen, Gemeinden und Firmen gebildet. Aber auch der Erlös verschiedener Veranstaltungen ist in die Summe hineingeflossen. Überreicht hat den symbolischen Scheck Martin Mihalovits, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee, die sich als Partner der Spendenaktion schon seit über 30 Jahren um die organisatorische Abwicklung kümmert. „Uns ist es immer eine Freude, das Ganze zu unterstützen“, sagte Mihalovits.

Freude über die Aktion verspürte auch Landrat Wolfgang Rzehak, der als Schirmherr hinter „Leser helfen Lesern“ steht. „Das macht Heimat aus, wenn man sich für diese einsetzt“, sagte er. „Der Zusammenhalt in unserem Landkreis funktioniert noch.“

Das Thema psychische Erkrankungen näherzubringen und Tabus abzubauen, ist Waltraud Frank, Vorsitzende des Steuerungsverbundes Psychische Gesundheit, ein Anliegen. Aufklärungsarbeit wird mit Fachtagen und Vortragsreihen betrieben – Kosten für Honorare der Referenten, Mieten, Technik und Material sollen nun mit dem Spendengeld finanziert werden. „Es ist schön, dass wir mal nicht Klinken putzen müssen“, sagte Frank, „und dass die Veranstaltungen gesichert sind.“

Auch der Verein „Holzkirchen hilft“ kann die Finanzspritze gut gebrauchen. „Wir sind sehr dankbar, dass wir auch begünstigt sind“, sagte Vorsitzender Marc Gerster. „Das Geld erlaubt uns, auszuschwärmen.“ Der Verein will sein Angebot noch weiter über Holzkirchen hinaus bekannt machen. „Wir haben damit die Möglichkeit, noch mehr Betroffenen zu helfen“, meinte Gerster.

Die 230 Schüler der Anton-Weilmaier-Schule in Hausam freuen sich währenddessen, dass ihre Schule sich mit dem Spendengeld einen neuen, behindertengerechten Bus anschaffen kann. Gerade wollten sich die Verantwortlichen auf die Suche nach Spendern für einen neunen Bus machen, als sie die Zusage bekamen, von „Leser helfen Lesern“ begünstigt zu werden, erzählte Schulleiterin Bärbel Lang. „Das war ein Geschenk des Himmels.“

Infos und Geschichten zu der Spendenaktion Leser helfen Lesern finden Sie hier.

Lesen Sie auch:

Im Förderzentrum eine Heimat gefunden: So profitiert eine Schülerin von der Anton-Weilmaier-Schule

Eine Familie aus der Oberpfalz wird von dem völlig unerwarteten Tod der jungen Mutter zerrissen. Ein ganzer Landkreis setzt sich jetzt in Bewegung, um zu helfen.

tas

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Es weihnachtet wieder sehr - von Otterfing bis Bayrischzell, von Irschenberg bis Bad Wiessee. Ein Überblick mit allen Christkindlmärkten im Landkreis Miesbach samt …
Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Engagieren statt demonstrieren: Der Landkreis hat drei „Umweltschulen“
Hier wird nicht nur geredet, sondern auch gehandelt: Drei Schulen im Landkreis dürfen sich ab sofort „Umweltschule in Europa“ nennen. Und das nicht umsonst.
Engagieren statt demonstrieren: Der Landkreis hat drei „Umweltschulen“
Das Lesen fördern - aber mit Konzept und dauerhaft
Von einer notwendigen Leseförderung liest man nicht nur im Zusammenhang mit den regelmäßigen Pisa-Studien immer wieder. In Schliersee hat sich nun ein Verein gegründet, …
Das Lesen fördern - aber mit Konzept und dauerhaft
Frische Liebe im hohen Alter: Zwei 90-Jährige, die sich mit 80 kennengelernt haben
Über eine Zeitungsannonce suchte Kurt Lorbeer eine „gleichaltrige Frau“. Ernestine Ehrl schrieb ihm zurück. Jetzt sind beide ein Paar - und haben ihren 90. Geburtstag …
Frische Liebe im hohen Alter: Zwei 90-Jährige, die sich mit 80 kennengelernt haben

Kommentare