1. Startseite
  2. Lokales
  3. Miesbach
  4. Miesbach

Bekleidungshaus Waizmann: Einfach mal bummeln – schön, dass das wieder geht

Erstellt:

Von: Christine Merk

Kommentare

Ist erleichtert, dass die 2G-Regel nicht mehr gilt: Waitzmann-Geschäftsführerin Stephanie Mawick.
Ist erleichtert, dass die 2G-Regel nicht mehr gilt: Waitzmann-Geschäftsführerin Stephanie Mawick. © TP

Stephanie Mawick vom Bekleidungshaus Waizmann freut sich – alle Kunden können wieder kommen. Möglich wurde dies wegen eines Urteils des Verwaltungsgerichts.

Miesbach – Die 2G-Regel gilt nicht mehr für Bekleidungsgeschäfte. Das Bayerische Verwaltungsgericht hat entschieden, dass sie zu den Geschäften des täglichen Bedarfs gehören. Stephanie Mawick, Geschäftsführerin des Bekleidungshauses Waizmann in Miesbach, freut sich, dass sie ihre Kunden nun wieder ohne Kontrolle der 2G-Nachweise begrüßen kann.

Frau Mawick, sind Sie erleichtert über das Urteil des Verwaltungsgerichts?

Mawick: Auf alle Fälle. Das war sehr wichtig, dass die 2G-Regel gefallen ist. Für die Innenstädte ist das ein so positives Signal, das wir jetzt alle brauchen.

Wie stark haben Sie in Ihrem Geschäft die Beschränkungen gespürt?

Mawick: Bis Weihnachten waren wir sehr zufrieden. Wir haben zum Glück treue Kunden, was uns unglaublich freut. Als 2G galt, haben sie alle Dokumente mitgebracht. Wer nicht geimpft ist, hat vorher angerufen, und dann sind wir einfach vor die Tür gekommen. Aber die Frequenz ist natürlich eine ganz andere.

Das könnte jetzt wieder anders werden.

Mawick: Ja, das hoffe ich sehr. Vor allem im Hinblick auf das Frühjahr. Für unsere Branche war das natürlich hart. Wir kaufen unsere Mode ein halbes Jahr in Voraus ein, jetzt zum Beispiel die Waren für den Herbst. Als kurz vor Weihnachten die 2G-Regel kam, hat uns das schon sehr getroffen.

Jetzt darf ja wieder jeder kommen ...

Mawick: Und die Menschen brauchen das auch. Wir merken ja, dass der Redebedarf bei vielen groß ist. Selbst wenn jemand gar nichts kaufen, sondern einfach mal wieder schauen und bummeln will – das ist schön, dass das wieder geht. Bei uns ist es noch dazu von der Fläche her großzügig und damit sicher.

Was in Supermärkten nicht immer der Fall ist.

Mawick: Ja, und dort konnte man immer einkaufen, auch Kleidung oder andere Sachen. Das haben auch unsere Kunden angesprochen, dass sie das nicht verstehen, und mich hat es auch geärgert.

Wann dürfen sich die Kunde auf die neuen Kollektionen freuen?

Mawick: Ab Januar geht es los. Es ist alles schon geordert. Aber vorher kommt noch der Schlussverkauf. Wir schauen jetzt wieder ganz positiv nach vorne.

Das Gespräch führte Christine Merk.

Alles aus Ihrer Region! Unser Miesbach-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Miesbach – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare