+
Na dann, Prost: Robert Schlienz (l.) und Bertl Moser von den Waitzinger Sammlerfreunden haben eine Ausstellung über die Historie des Waitzinger Kellers und die Brautradition in Miesbach konzipiert. Unter anderem haben sie das Foyer Ost in eine urige Wirtsstube verwandelt.

Sammlerfreunde laden zur Ausstellung in Miesbach

Die (Bier-)Geschichte des Waitzinger Kellers

Miesbach - Der Name Waitzinger ist fest mit der Geschichte Miesbachs verbunden. Auch wenn es die Brauerei längst nicht mehr gibt, fasziniert sie die Sammlerfreunde bis heute. Jetzt läuft eine Ausstellung.

Der Kulturtempel Waitzinger Keller in Miesbach feiert als solcher heuer sein 20-jähriges Bestehen. Seine Geschichte ist freilich viel älter. Und auf die blicken die Waitzinger Sammlerfreunde – im Speziellen Bertl Moser und Robert Schlienz – mit einer Ausstellung zurück, die aktuell und bis 15. Februar zu sehen ist, Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr und bei Veranstaltungen im Saal des Waitzinger Kellers.

Schon der Name verrät es: Das Haus ist eng verbunden mit der Brauerei-Tradition in der Kreisstadt. Der Name Waitzinger stand dabei lange für sichere Arbeitsplätze, technische Neuerung und wirtschaftlichen Aufschwung ebenso wie für großartige Feste, kulturelle Höhepunkte und ein reges gesellschaftliches Leben.

Während vor zehn Jahren in den Gewölben des Waitzinger Kellers eine komprimierte Ausstellung stattfand, haben die Waitzinger Sammlerfreunde nun eine neue Variante der Präsentation konzipiert. Schon im Freigelände werden in der Luft hängende Biertragl, Bierfässer und Schlitten präsentiert, und im Inneren des Hauses stößt man auf allerhand Überraschungen, die wohlüberlegt platziert wurden. Darunter finden sich Wirtshausschilder, Schränke, Gläser, Flaschen, aber auch fahrbare Untersätze wie Leiterwagerl, Fahrräder, Schlitten und sogar ein Moped. Das sonst eher nüchterne Foyer Ost wurde zur Wirtsstube verwandelt. 

Garniert wird die Ausstellung von Michael Koppernocks Fotokunst, der künstlerische Detailaufnahmen der Sammlungsgegenstände zeigt. Die Waitzinger Sammlerfreunde möchten mit der Ausstellung „die Waitzinger Brauerei im Bewusstsein der Öffentlichkeit halten“, bekräftigt Bertl Moser, der seit 25 Jahren seiner Sammlerleidenschaft frönt. 

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

<center>Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher
<center>Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern</center>

Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern

Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern
<center>Ludwigs Leibspeis - Schweinsbratengewürz 95g BIO</center>

Ludwigs Leibspeis - Schweinsbratengewürz 95g BIO

Ludwigs Leibspeis - Schweinsbratengewürz 95g BIO
<center>Obazd is! - Mischung für Käseaufstrich 90g BIO</center>

Obazd is! - Mischung für Käseaufstrich 90g BIO

Obazd is! - Mischung für Käseaufstrich 90g BIO

Meistgelesene Artikel

Starker Schneefall sorgt für Verkehrschaos bei Hausham
Plötzlich starker Schneefall verursachte am Nachmittag zwei Unfälle und eine Straßensperre zwischen Hausham und Wörnsmühl. Erst nach zwei Stunden konnte die Strecke …
Starker Schneefall sorgt für Verkehrschaos bei Hausham
Neue Taxipreise im Landkreis: Mit Zuschlag durch die Nacht
Die neuen Taxigebühren kommen: Vom 1. Juni an steigen die Preise um rund 6,5 Prozent. Bestandteil der neuen Taxi-Tarif-Ordnung ist der Nachtzuschlag. Der hat auch seinen …
Neue Taxipreise im Landkreis: Mit Zuschlag durch die Nacht
Kaum zu glauben, aber der Frühling kommt an den See
Schnee, Schnee, Schnee - der Blick aus dem Fenster deprimiert uns gerade alle. Aber auch, wenn wir es gerade kaum glauben können - der Frühling kommt. Und zwar schon …
Kaum zu glauben, aber der Frühling kommt an den See
Polizeipräsident wirbt für Ausbau der Sicherheitswacht
Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd rührt für die Sicherheitswacht kräftig die Werbetrommel.
Polizeipräsident wirbt für Ausbau der Sicherheitswacht

Kommentare