+

Schneller Ermittlungserfolg der Polizei

Blöd gelaufen: Beim Einbruchversuch verletzt und dann auch noch festgenommen

Das war definitiv nicht der Tag des 50-jährigen Miesbachers: Bei einem versuchten Einbruch schnitt sich der Mann, und über das Blut konnte seine Identität ermittelt werden. Jetzt  hat er ein Problem. 

Der Tathergang laut Polizeibericht: Als die Mitarbeiter des Recyclinghof Miesbach am Donnerstagabend ihren Arbeitsplatz verließen, war noch alles in Ordnung. Am Freitagmorgen mussten sie feststellen, dass jemand versucht hatte, in ihren Büroraum einzubrechen. 

Laut Polizei hat der Täter mit einem Eisenschaber das Glas der Eingangstüre eingeschlagen. Er kam allerdings nicht ins Büro und konnte somit nichts stehlen. Beim Einschlagen der Scheibe aber schnitt sich der Täter massiv. Mit dem Blut konnte die Polizei eine zweifelsfreie DNA-Spur sichern. Nach der Tatbestandsaufnahme konnte die Polizei auf dem Weg Richtung Agatharied einen amtsbekannten, 50-jährigen Miesbacher mit einer Schnittverletzung an der Hand kontrollieren. 

Nach eingehender Befragung hat er den Einbruch gestanden. Daraufhin wurde er festgenommen und zur Polizeidienststelle verbracht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Krampus schlägt Frau auf Weihnachtsmarkt: „Unendlich starker Schmerz und Schock“
Tanja D. aus Miesbach wollte eigentlich nur mit einer Freundin einen Glühwein auf dem Tölzer Weihnachtsmarkt trinken gehen. Plötzlich sank sie auf die Knie mit einem …
Krampus schlägt Frau auf Weihnachtsmarkt: „Unendlich starker Schmerz und Schock“
Schindlberger Alm am Sudelfeld: Neuer Eigentümer, neuer Wirt - und Hoppe-Bier
Die neue Skisaison steht vor der Tür – und das Türschild an der Schindlberger Alm wechselt. Sie hat einen neuen Eigentümer, einen neuen Wirt - und ein neues Bier.
Schindlberger Alm am Sudelfeld: Neuer Eigentümer, neuer Wirt - und Hoppe-Bier
Caritas Suchtambulanz: Steigende Fallzahlen für Hausham verunsichern Gemeinderäte
80 Haushamer Klienten hat die Caritas in ihrer Fachambulanz Suchtprävention 2018 betreut. Ein Plus von zwölf Personen im Vergleich zu 2017. Das bereitet manchem Sorgen.
Caritas Suchtambulanz: Steigende Fallzahlen für Hausham verunsichern Gemeinderäte
Ein Dorf will in den Gemeinderat: FWG Reichersdorf hat Liste aufgestellt
Kleines Dorf, großes politisches Interesse: So in etwa könnte das Fazit der Aufstellungsversammlung der neu gegründeten Freien Wähler Gemeinschaft Reichersdorf lauten.
Ein Dorf will in den Gemeinderat: FWG Reichersdorf hat Liste aufgestellt

Kommentare