Impfzentrum
+
Viele Fragen rund um das Thema Corona-Schutzimpfung: Bei unserer Telefonsprechstunde haben sich viele Bürger gemeldtet, die spezielle Fragen zum Thema Impfung hatten. Mit Beate Faus und Dr. Thomas Straßmüller die beiden Leiter des Impfzentrums unseren Lesern Rede und Antwort.

Die große Corona-Telefonaktion - Teil 2

Corona-Schutzimpfung: Experten beantworten Leserfragen - hier zum Nachlesen

  • Sebastian Grauvogl
    vonSebastian Grauvogl
    schließen
  • Dieter Dorby
    Dieter Dorby
    schließen

Landkreis – Rund ums Impfen gibt es viele Fragen. Am Infotelefon unserer Zeitung haben die beiden Leiter des Impfzentrums in Hausham, Juristin Beate Faus und Dr. Thomas Straßmüller, die Fragen unserer Leser rund ums Thema beantwortet.

Warum ist es wichtig, mit dem Arzt beim Impftermin zu sprechen?

Beate Faus: Weil der Arzt im Impfzentrum weiß, welcher Impfstoff für Sie vorgesehen ist. Leider sehen Sie das noch nicht bei der Buchung des Termins. Dann lässt sich Ihre persönliche Situation am besten klären. Sollten Sie zum Ergebnis kommen, dass Sie sich nicht impfen lassen wollen, können Sie ohne Probleme gehen. Es besteht keine Impfpflicht – auch nicht beim Termin.

Welche Unterlagen muss ich zum Impftermin mitbringen?

Juristin Beate Faus

Faus: Das ist sehr verschieden. Sie müssen sich ausweisen und Ihre Impfpriorisierung nachweisen können. Der Ausweis kann auch abgelaufen sein, das ist unschädlich.

Meine Frau und ich haben uns im Impfportal angemeldet. Können wir uns nun gemeinsam impfen lassen?

Dr. Thomas Straßmüller: Dafür gibt es derzeit leider keine Garantie. Auch wenn Sie sich gemeinsam registriert haben, wertet Sie das Computersystem als zwei separate Personen. Damit ist es eher unwahrscheinlich, dass Sie beide zum selben Zeitpunkt einen Termin angeboten bekommen.
Faus: Tatsächlich haben wir darauf vor Ort keinen Einfluss, weil die Software vom Freistaat Bayern angeboten wird.

Lesen Sie auch Teil 1 unserer Telefonsprechstunde

Ich falle in Gruppe 3. Wann soll ich mich anmelden?

Faus: Wenn Sie wollen sofort. Dann wird Ihnen ein Termin zugeteilt, sobald Sie laut System an der Reihe sind.

Ich bin 75 Jahre alt. Werde auch ich angeschrieben und eingeladen?

Faus: Nein, leider nicht. Dieser Service wurde nur für Menschen ab dem 80. Lebensjahr angeboten. Sie müssen selbst tätig werden und sich selbstständig registrieren.

Mein Mann und ich sind beide über 80 Jahre alt und besitzen keinen Computer. Daher haben wir noch nichts unternommen. Bekommen wir bald einen Termin?

Mediziner Dr. Thomas Straßmüller

Straßmüller: Leider nein. Sie müssen sich unbedingt registrieren. Entweder bitten Sie Angehörige oder Bekannte, die Online-Registrierung auf impfzentren.bayern für Sie zu übernehmen. Oder Sie nutzen die Möglichkeit der telefonischen Anmeldung unter Telefon 0 80 25 / 704 77 77. Derzeit gibt es eine Postkartenaktion für Menschen über 80 Jahre, die noch nicht registriert sind. Die Karten liegen in den Rathäusern der Gemeinden aus und sind vorfrankiert. Sie senden uns die Postkarte zu mit der Bitte angerufen zu werden, zu. Dann ruft ein Mitarbeiter vom Impfzentrum an.

Lesen Sie auch Teil 3 unserer Telefonsprechstunde

Meine Nachbarin kann wegen ihres hohen Alters und einer Behinderung nicht ins Impfzentrum kommen. An wen sollen wir uns für eine Impfung daheim wenden?

Dr. Straßmüller: Ich würde Sie bitten, sich in diesem Fall zunächst an den Hausarzt Ihrer Nachbarin zu wenden. Unser Problem ist aktuell die noch ausstehende offizielle Erlaubnis zum Transport des Impfstoffs. Der Hersteller sagt zwar, dass dies möglich ist, doch die Zustimmung der europäischen Zulassungsbehörde fehlt noch. Wir sammeln aber bereits jetzt Informationen über Personen, die zuhause geimpft werden müssen, und setzen uns für eine baldige Lösung ein.

Lesen Sie auch Teil 4 unserer Telefonsprechstunde

Ich bin gehbehindert. Gibt es am Impfzentrum für mich einen Rollstuhl?

Faus: Natürlich haben wir einen Rollstuhl vor Ort.

Ich würde mich gern bei meinem Hausarzt impfen lassen. Wird das irgendwann möglich sein?

Dr. Straßmüller: Mit Sicherheit. Wann genau es so weit ist, können wir aber aktuell noch nicht sagen. Grob würde ich mal von einem Start im Sommer sprechen.

sg/ddy

Eine Auswahl aller relevanten News und Geschichten erhalten Sie in unserem kostenlosen Newsletter regelmäßig und direkt per Mail. Melden Sie sich hier an für Tegernsee, hier für Miesbach und hier für Holzkirchen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare