1. Startseite
  2. Lokales
  3. Miesbach
  4. Miesbach

Heftiger Sturm wütet in Region Miesbach: Bäume stürzen auf Hausdächer - Etliche Feuerwehren unterwegs

Erstellt:

Kommentare

Baum liegt auf Hausdach in Kreuth
Sturmschaden in Kreuth-Ringsee © Feuerwehr Kreuth

Mit einem Mal frischte der Wind am Dienstag auf, und kurz vor 17 Uhr mussten im Landkreis Miesbach die ersten Feuerwehren ausrücken.

In zahlreichen Gemeinden stürzten Bäume auf die Fahrbahnen

Update, 18.30 Uhr: Ein aufziehender Sturm hat am Dienstagabend zu einer Reihe von Feuerwehreinsätzen geführt und mancherorts beträchtliche Schäden angerichtet. Kurz vor 17 Uhr ging es los. An etlichen Stellen – etwa in den Gemeinden Irschenberg, Otterfing, Gmund, Warngau und Bad Wiessee – hieß es „Baum auf Fahrbahn“. Überall rückten die Einsatzkräfte aus, und meist hatten sie die Straßen schnell wieder freigeräumt.

Unwetter im Landkreis Miesbach: Bäume stürzen auf Häuserdächer

Etwa länger war derweil die Feuerwehr Miesbach im Einsatz. Hier war ein Baum auf ein Hausdach gestürzt. Laut Kreisbrandrat Anton Riblinger riss er den Kamin mit. Die Feuerwehr kümmerte sich darum, das Dach mit Folie abzudichten. Gleiches Bild in Kreuth. Auch hier hatte ein umgewehter Baum ein Häuschen beschädigt. „Der muss von einem Forstunternehmen beseitigt werden“, sagte Kommandant Thomas Wolf. Betroffen waren in zwei Fällen auch Autos.

Holzkirchen: Feuerwehr muss Kätzchen aus Baum retten - Sturm tobt über Tegernsee

Begonnen hatte der Reigen an Einsätzen kurioserweise mit einer Kleintierrettung. Ganz ohne Sturm war in Holzkirchen in Kätzchen zu weit auf einen Baum geklettert. Schrecksekunde dann am Tegernsee: Hier sollten zwei Kinder am Ringsee in Not geraten sein. Doch als die Feuerwehr vor Ort war, hatten sie sich schon eigenständig ans Ufer gerettet.

Schon nach gut einer Stunde beruhigte sich das Geschehen wieder. Von den beiden betroffenen Häusern abgesehen, war bis Redaktionsschluss von größeren Schäden nichts bekannt.

Angekündigtes Unwetter im Landkreis Miesbach angekommen - Feuerwehr im Einsatz

Update, 17.55 Uhr: Weitere umgefallene Bäume werden aus Tegernsee und Bad Wiessee gemeldet. Ein umgestürzter Baum in Miesbach hat einen etwas größeren Schaden angerichtet. Laut Kreisbrandrat Anton Riblinger riss er den Kamin mit. Die Feuerwehr kümmert sich darum, das Dach abzudichten. Ansonsten scheint sich die Lage schon wieder zu beruhigen.

Erstmeldung, 17.00 Uhr: Das angekündigte Unwetter ist gekommen, und am Dienstag gegen 17 Uhr war der erste Feuerwehreinsatz fällig. „Baum auf Straße.“ Weitere solche Meldungen folgten. Kaltenbrunn und Krottenthal, Miesbach, Irschenberg. Überall rückten die Einsatzkräfte aus. Auch in Wall und Rottach-Egern rückten die Feuerwehren aus. In einem Fall fiel ein Baum der Erstmeldung nach auf ein Auto, in einem anderen auf ein Hausdach.

Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Miesbach-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Miesbach – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare