+
Spaß am Lesen haben die Teilnehmer am Kreisentscheid. Sophie Thurn (v.) ging als Siegerin aus dem Wettstreit hervor und vertritt nun den Landkreis beim Bezirksentscheid. Bürgermeisterin Ingrid Pongratz und Büchereileiterin Tanja Bott (h.v.l.) gratulierten den Kindern und überreichten ihnen Urkunden und Buchpreise.

Kreisentscheid in der Stadtbücherei

Diese Kinder sind im Vorlesen top

Landkreis - Die beste Vorleserin kommt vom Gymnasium Miesbach: Sophie Thurn (11) hat den Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs für sich entschieden.

Öffentliche Aufmerksamkeit für das Kulturgut Buch zu erregen, Leselust zu wecken und die Lesekompetenz von Kindern zu stärken, das ist das Ziel des jährlichen Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels. Bundesweit haben sich in diesem Schuljahr mehr als 600 000 lesebegeisterte Schüler der 6. Klassen beteiligt. Zum Kreisentscheid trafen sich jetzt die zehn Schulsieger aus dem Landkreis in der Miesbacher Stadtbücherei.

Jeder Teilnehmer hatte drei Minuten Zeit, um aus einem selbst ausgewählten Buch einen Ausschnitt vorzulesen. Dabei waren spannende oder lustige Titel wie „Störenfrieda“, „Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft“ und „Finn released“ . Nach einer kurzen Pause ging es dann mit einem unbekannten Text weiter. Büchereileiterin Tanja Bott hatte hierfür Abschnitte aus dem Buch „Australien? Australien!“ von Tino Schrödl ausgewählt.

Für die siebenköpfige Jury war es keine leichte Entscheidung, den Kreissieger zu bestimmen. Sie hatte die schwierige Aufgabe, während des Zuhörens Punkte für die Lesetechnik, Interpretation und die Textauswahl zu vergeben. Als Kreissiegerin wurde Sophie Thurn (11) vom Gymnasium Miesbach ermittelt, die den Landkreis nun beim Bezirksausscheid vertreten wird.

Teilgenommen hatten Alp Ugur (Mittelschule Hausham), Johanna Fischer (Realschule Miesbach), Katharina Huber (Realschule Gmund), Lilli Eisenberg (Gymnasium Tegernsee), Marika Kaltwasser (Realschule Holzkirchen), Nicole Oliveira Soares (Volksschule Holzkirchen), Philip Sieß (Gymnasium Holzkirchen), Sophie Thurn (Gymnasium Miesbach), Tobias Garcewski (Mittelschule Miesbach) und Vanessa Huber (Mittelschule Valley).

sh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eiskanal-Königin zeigt Miesbach die kalte Schulter
Olympiasiegerin Natalie Geisenberger ist angefressen. Die Doppel-Olympiasiegerin fühlt sich nicht hinreichend gewürdigt. Deshalb gibt es keinen Empfang seitens der …
Eiskanal-Königin zeigt Miesbach die kalte Schulter
Trotz Hochsommer-Wetter: Freibäder machen erst Mitte Mai auf - die Gründe
Die Sonne strahlt, die Freibäder bleiben geschlossen. Das nervt, hat aber gute Gründe. Die haben besonders mit den Bademeistern zu tun. Und viel Arbeit.
Trotz Hochsommer-Wetter: Freibäder machen erst Mitte Mai auf - die Gründe
Nach Söders Nahverkehrs-Ansage: Landrat lädt Ministerin zum Runden Tisch
100 Millionen Euro sollen laut Ministerpräsident Markus Söder in den öffentlichen Nahverkehr fließen. Landrat Wolfgang Rzehak will die Staatsregierung darauf festnageln.
Nach Söders Nahverkehrs-Ansage: Landrat lädt Ministerin zum Runden Tisch
Wie Profi-Diebe: Reithamer Burschen klauen Schlierseer Maibaum
Sauber und leise haben die Reithamer Burschen bei ihrem Maibaum-Klau in Schliersee gearbeitet. Dabei hatten sie es nicht leicht, den Stamm aus dem Bauhof in Neuhaus zu …
Wie Profi-Diebe: Reithamer Burschen klauen Schlierseer Maibaum

Kommentare