Der Abenteuerspielplatz am Scheideweg: Ob die Stadt neue Spielgeräte aufstellt oder das Gelände anderweitig genutzt wird, ist derzeit offen.
+
Der Abenteuerspielplatz am Nordgraben steht am Scheideweg: Ob die Stadt neue Spielgeräte aufstellt oder das Gelände sogar als Standort für die Streetball-Anlage nutzt,, ist derzeit offen.

Neugestaltung der Riviera

Ein Platz für Jugendliche: CSU Miesbach zaubert den Nordgraben und eine Standortprüfung aus dem Hut

  • Dieter Dorby
    vonDieter Dorby
    schließen

Gegen Ende der Diskussion um die Neugestaltung der Riviera hatte Erhard Pohl seinen großen Auftritt. „Wir haben viel geredet. Jetzt lassen wir die Katze aus dem Sack“, kündigte der Fraktionssprecher der CSU an.

Die Neuigkeit: Das Spielplatzgelände am Nordgraben, um das sich der Förderkreis seit vier Jahrzehnten kümmert, soll Standort für die Streetball-Anlage werden.

Wie berichtet, hat die CSU Gespräche mit dem Verein geführt, nachdem dort seitens der Stadt Spielgeräte aus Sicherheitsgründen abgebaut worden waren und im Anschluss die Idee bekannt wurde, dort den Ersatzneubau des maroden Obdachlosenheims hinzusetzen.

Lesen Sie auch den Hauptbericht zum Thema: Streit um Streetball-Platz überschattet Neugestaltung der Riviera

Laut Pohl hat die CSU, die dem Obdachlosenheim an dieser Stelle bereits eine Absage erteilt hat, konkrete Vorstellungen, was mit dem Grundstück passieren soll: „Der Platz ist für eine Streetball-Anlage geeignet.“ Man habe dort 20 Meter mal 15 Meter ebene Fläche, und der Förderkreis stehe hinter diesem Projekt. „Die Jugendlichen wollen keinen Platz im Waitzinger Park, wo sie nicht ungestört sind“, stellte Pohl fest. Der Nordgraben sei zentrumsnah, man sei unter sich, und eine Einkaufsmöglichkeit sei auch in der Nähe.

Lesen Sie auch den Kommentar zum Thema: „Stadtrat ist nun in der Pflicht“

Zudem kündigte Bürgermeister Gerhard Braunmiller (CSU) an, eine Standortalternativenprüfung starten zu wollen. Dabei sollen die Fraktionen denkbare Flächen für Jugendliche nennen, die dann von einem Planungsbüro geprüft werden. Auch der Nordgraben gehöre als Option dazu. Als Zeitrahmen bis zum Ergebnis geht Braunmiller von sechs Monaten aus. Dann soll auch das in Gründung befindliche Jugendparlament sich damit befassen.

Wie Jugendreferent Christian Mittermaier (CSU) ebenfalls mitteilte, soll der Basketballplatz an der Mittelschule geöffnet und der dortige Bolzplatz auf vier Tore erweitert werden.

ddy

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare