+
Der Kitz Ski Express rollt: In Holzkirchen, vor der Autobahnmeisterei, pickt der Skibus allmorgendlich Brettlfans aus der Umgebung auf.

Mobilangebote der Skigebiete  

Express-Bus und BOB-Angebote: So kommen Sie stressfrei auf die Skipiste

Mit dem eigenen Auto zum Skifahren – den Stress kann man sich sparen. Skibusse liegen im Trend. Alpen Plus setzt außerdem auf die BOB. Wir sind im Sudelfeld-Express mitgefahren.

Landkreis 7.15 Uhr an der Holzkirchner Autobahnmeisterei. Es herrscht reger Betrieb. Sowohl hinter den Toren, wo sich Räumfahrzeuge bereit machen, als auch davor. Vor der roten Ampel stauen sich die Autos in Richtung Autobahn. Mitten drin im morgendlichen Getümmel marschieren Skifahrer, die mit geschulterten Brettern aus der Unterführung vom Pendlerparkplatz kommen. Während der Wintersaison fungiert die Autobahnauffahrt Holzkirchen als Haltestelle ins Skivergnügen: Brettlfans können hier zusteigen, entweder in Richtung Sudelfeld – oder bis nach Kitzbühel.

Franz Gerstmayr begrüßt die Gäste an Bord. Solche Tagesfahrten bietet auch das Sudelfeld an. Vor wenigen Tagen startete ein solcher Bus-Express erstmals von München in Richtung Sudelfeld.

Die bequeme Skitag-Anreise im Bus – hier bahnt sich ein Trend an. „Ganz neu sind die Tagesfahrten von München zum Sudelfeld“, erzählt Geschäftsführer Egid Stadler über einen „Testballon“, der vor Kurzem startete. Erstmals steuerte der Sudelfeld-Express von München aus das Familienskigebiet an. Wochentags von Dienstag bis Donnerstag sowie an Wochenenden geht es vom Ostbahnhof aus in die Berge. Bei Bedarf hält der Bus auch an der Holzkirchner Autobahnmeisterei.

Natürlich sei der Andrang bei der Jungfernfahrt noch übersichtlich gewesen, räumt Stadler ein. Doch die gute Resonanz auf das etablierte Angebot des Sudelfeld-Expresses aus dem Altmühltal und Ingolstadt lasse hoffen, dass es mit zunehmender Bekanntheit besser läuft. Schon seit drei Jahren pendelt der von der Donau ins Oberland. „Das läuft gut“, sagt Stadler und berichtet von Tagen, an denen am Waldkopf bis zu acht große Busse auf den Parkplatz fahren. Obendrein bemerke man einen Werbeeffekt durch die Busse auch bei individuell anreisenden Gästen aus dem Bus-Einzugsgebiet. Je nach Arrangement geht es nach ein oder zwei Skitagen wieder zurück. 49,50 Euro (Kinder 39,50) kosten Busfahrt und Tageskarte auf allen Strecken. Das sind 11,50 Euro für Hin- und Rückfahrt.

Zum selben Erwachsenen-Preis gibt es auch die Kombi-Tickets der BOB und der Alpen-Plus-Skigebiete, die sogar Bus-Transfers vom Bahnhof zum Lift einschließen. Kinder sind hier mit 27 Euro dabei. „Sie werden relativ gut angenommen“, weiß Alpen- Plus-Pressesprecherin Antonia Asenstorfer: „Im vergangenen Winter, der ja eher ein schwacher Winter war, haben mehr als 2600 Personen dieses Angebot genutzt.“ In der nächsten Saison soll erstmals sogar ein „Alpen Plus Ski-Express“ starten.

Ein anderer Express, der beständig in die Berge rollt, ist der KitzSkiExpress, der seit 2010 auf dem Weg aus der Landeshauptstadt nach Tirol auch in Holzkirchen stoppt. „Zwei bis 15 Gäste steigen pro Skitag zu“, freut sich Franz Gerstmayr. Der Marketingmann des Brunnthaler Busunternehmens Geldhauser freut sich, dass derzeit die Fahrten „wie geschnitten Brot“ laufen. Wer an der Autobahnmeisterei um 7.30 Uhr den knallroten First-Class-Bus besteigt, bekommt an Bord erst einmal Kaffee, Butterbrezen und eine druckfrische Zeitung. Bei der Ankunft an der Fleckalm haben die Skifahrer schon ihr Liftticket in der Hand und sind startklar. 60 Euro kostet die Kombi für Erwachsene.

Zum Vergleich: Schon eine reguläre Tageskarte kostet je nach Saison zwischen 47 und 55 Euro. Dazu gibt es Sonderkonditionen im Skiverleih und für den Restaurantbesuch. Dabei ist der KitzSkiExpress nur einer von mehreren Partnern, die unter dem Dach von Autobus Oberbayern (Tages-)Fahrten in den Schnee anbieten. Mehrere namhafte Wintersportgebiete zwischen Pitztal und Gastein stehen auf dem Fahrplan.

Allerdings werden nicht alle so regelmäßig angefahren wie Kitzbühel. „Die Kitzbühler drängen stark auf den Münchner Markt“, hat Asenstorfer beobachtet. Um Skifahrer und Snowboarder im Land zu halten, startete Alpen plus die Kampagne „Skifahrn dahoam“, die mit kurzen Anfahrtswegen, öffentlichen Verkehrsmitteln, moderaten Preisen und Familienangeboten punkten soll.

Fahrten in den Schnee

O Sudelfeldexpress, Hotline 0 84 61 / 84 06, service@busbusbus.de, http://www.sudelfeld.de/skigebiet/sudelfeldexpress.html, Reservierung notwendig

O Bayerische Oberlandbahn: Servicetelefon 0 80 24 / 99 71 71, auskunft@bayerischeoberlandbahn.de, www.bayerischeoberlandbahn.de, Tickets an den Automaten und Schaltern erhältlich

O KitzSkiExpress: Tickets buchbar bis Spätnachmittag vor dem Skitag unter 089 / 21 26 85 01, www.kitzskixpress.de. 

O www.skibusmuenchen.de

Von Heidi Siefert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wie Profi-Diebe: Reithamer Burschen klauen Schlierseer Maibaum
Sauber und leise haben die Reithamer Burschen bei ihrem Maibaum-Klau in Schliersee gearbeitet. Dabei hatten sie es nicht leicht, den Stamm aus dem Bauhof in Neuhaus zu …
Wie Profi-Diebe: Reithamer Burschen klauen Schlierseer Maibaum
Warum eine Frau trotz lebenslangem Mietrecht vielleicht ausziehen muss
Hundefreundin (66) gegen Lehrer (30): Wer darf in Zukunft eine Doppelhaushälfte in Schliersee bewohnen? Ein Zivilprozess am Miesbacher Amtsgericht sollte Klarheit …
Warum eine Frau trotz lebenslangem Mietrecht vielleicht ausziehen muss
Nach Angriff von Asylbewerber auf Mitarbeiterin - so schützt sich Landratsamt schon lange
In der Ausländerbehörde griff vor drei Jahren ein Asylbewerber eine Mitarbeiterin an. Seitdem muss ein Sicherheitsdienst für Ruhe sorgen. Das funktioniert.
Nach Angriff von Asylbewerber auf Mitarbeiterin - so schützt sich Landratsamt schon lange
Warum Tiere mit dieser Methode beim Schlachten keinen Stress haben
Die Schlachtung mit mobiler Schlachtbox ist eine Innovation im Landkreis Miesbach. Metzger Josef Killer machte den Anfang – und hofft auf viele Nachahmer.
Warum Tiere mit dieser Methode beim Schlachten keinen Stress haben

Kommentare