+
Marseillan am Abend: In der Hafenstadt an der französischen Mittelmeerküste herrscht derzeit Hochbetrieb. Viele Tausend Touristen sind zu Besuch. Vielleicht sind bald auch einige Miesbacher darunter.

Vom Rendezvous zur Liaison?

Französische Gemeinde Marseillan wünscht sich Partnerschaft mit Miesbach

  • schließen

Die französische Gemeinde Marseillan möchte mit Miesbach eine Partnerschaft schließen. Nun muss der Stadtrat entscheiden, ob daraus mehr werden soll.

Miesbach, so scheint es, ist auch bei Städtepartnerschaften eine eher zurückhaltende Braut. Dies zeigte sich im April im Stadtrat, als zum ersten Mal über das Ansinnen der französischen Gemeinde Marseillan diskutiert wurde, die mit der Kreisstadt im Oberland gerne eine Partnerschaft schließen möchte. Wie gewohnt gab es bedenklich-zurückhaltende Reaktionen im Gremium. Aber die werbende Kommune aus Frankreich hat sich davon nicht abschrecken lassen – im Gegenteil: Vor Kurzem kam eine dreiköpfige Delegation zum Besuch nach Miesbach. Einfach mal so. Ganz anders, als man es in Miesbach gewohnt ist.

Französische Gemeinde Marseillan wünscht sich Partnerschaft mit Miesbach

Wie Bürgermeisterin Ingrid Pongratz auf Nachfrage unserer Zeitung berichtet, hatte Marseillan kurzfristig angefragt, ob man zum Kennenlernen vorbeischauen dürfe. Gesagt, getan. „Das sind sehr nette Leute“, stellt Pongratz fest. Man habe sich gut verstanden, sagte sie über das Treffen von Bürgermeister Yves Michel, dem Partnerschaftsbeauftragten Ludovic Fabre und dem Initiator Conny Knoben mit dem Stadtrat auf dem Volksfest.

Lesen Sie auch das Interview mit Marseillans Bürgermeister Yves Michel zur geplanten Städtepartnerschaft

Wie es mit dem Thema nun weitergeht, ist noch offen. Im April hatten sich mehrere Ratsmitglieder noch skeptisch gezeigt: Mit 1100 Kilometern sei die 7700 Einwohner große Gemeinde, die bei Montpellier an der Küste des Mittelmeeres liegt, zu weit entfernt. Und nicht jeder Stadtrat spreche Französisch.

Bürgermeisterin Pongratz will Europa-Gedanken leben

Für Pongratz sind dies keine wirklichen Argumente. „Ich würde eine solche Partnerschaft auf jeden Fall begrüßen, denn das ist gelebtes Europa.“ Dabei gehe es in erster Linie darum, der Jugend die Chance zum Austausch zu bieten und andere Lebensumstände zu erfahren. „Wir müssen Europa mehr kennenlernen und pflegen, sonst ist es irgendwann kaputt.“

Zumal die Kreisstadt bislang noch keine Partnergemeinde hat. Pongratz’ Versuch vor zehn Jahren, Kontakt zu einer anderen französischen Kommune zu knüpfen, habe zu wenig Unterstützung im Stadtrat bekommen, erzählt sie. Und mit der Kommunalwahl 2014 sei das Thema vom Tisch gewesen.

Marseillan hat sich Miesbach gezielt ausgesucht

Nun gibt es eine neue Chance. Bemerkenswert findet es die Rathauschefin, dass Marseillan sich gezielt Miesbach ausgesucht habe. „Sie wünschen sich eine Kommune in Oberbayern“, erklärt Pongratz. Berge und Seen seien für die Franzosen wichtig, „denn Meer haben sie selbst vor der Haustür“. Gmund, wo Marseillan ebenfalls angeklopft hatte, hat bereits abgewunken: zu weit weg.

Vielleicht lässt sich das direkte Auf-Miesbach-Zugehen auch damit erklären, dass Marseillan mit Caudete (Spanien), Malmedy (Belgien) und Castleblayney (Irland) bereits drei Partnerschaften hat und so eine gewisse Erfahrung vorweisen kann. „Für uns ist das Neuland, aber Marseillan ist darin geübt“, sagt Pongratz, die aber betont, dass eine Partnerschaft gepflegt werden will. Das bedeutet Aufwand und Organisation. Auch die Schulen müssten ihren Teil beitragen, wenn ein solcher Austausch klappen soll.

Stadtrat Miesbach entscheidet am 1. August

Pongratz will sich nun selbst ein Bild von Marseillan machen. Die Bürgermeisterin weilt ab nächster Woche in Frankreich im Urlaub und will nun ihrerseits spontan für drei Tage dem Ort einen Besuch abstatten – absolut privat, wie sie betont.

Ob aus dem ersten Date eine feste Liaison wird, liegt im Ermessen des Stadtrats. Der entscheidet am Donnerstag, 1. August, über das weitere Vorgehen.

Aktive gesucht

Miesbacher, die Interesse daran haben, sich im Rahmen einer Städtepartnerschaft zu engagieren, können sich bereits jetzt im städtischen Kulturamt melden und dort unverbindlich ihre Kontaktdaten hinterlegen: info @waitzinger-keller.de. Stichwort: Marseillan.

Das ist Marseillan

Marseillan liegt im Département Hérault in der Region Okzitanien und hat rund 7700 Einwohner. Der französische Fischerort liegt etwa 50 Kilometer entfernt von Montpellier an der Mittelmeerküste. Die Gemeinde besitzt zwei Häfen: Der im Dorf gelegene Hafen am Étang de Thau war früher ein Handelshafen und wird zurzeit als Yachthafen genutzt. Der Hafen an der Mittelmeerküste dient Muschelfischern und Wassersportzwecken. Seit Marseillans Gründung hat der Weinbau zentrale Bedeutung. Er wurde Ende des 19. Jahrhunderts mit den Rebsorten Clairette und Picpoul wiederhergestellt und um verbessernde Rebsorten (Weiß: Sauvignon, Chardonnay; Rot: Merlot, Cabernet, Sauvignon; Rosé: Syrah, Grenache) ergänzt. Die Website der Gemeinde lautet www.marseillan.com.

ddy

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gemeinderat stimmt Postwirt-Bauplänen zu
Bei der Bebauung des Postwirt-Areals in Irschenberg geht es zügig weiter. Nachdem die Gemeinde im Oktober ihren Bebauungsplan für den Bereich festgezurrt hatte, folgte …
Gemeinderat stimmt Postwirt-Bauplänen zu
Streit um ALB im Bauausschuss Miesbach
Der Asiatische Laubholzbockkäfer (ALB) hat enorme zersetzende Kraft – nicht nur durch seine Larven, die sich in die Stämme von Laubbäumen bohren, dort Saftwege kappen …
Streit um ALB im Bauausschuss Miesbach
Ehre für Markus Wasmeier: Ex-Skistar mit Bierorden ausgezeichnet
Große Ehre für einen prominenten „Nebenerwerbsbrauer“: Ex-Skistar Markus Wasmeier hat den Bayerischen Bierorden erhalten - für seine Museumsbrauerei im „Wofen“.
Ehre für Markus Wasmeier: Ex-Skistar mit Bierorden ausgezeichnet
Süleyman Kaynak übergibt den Vorsitz von Ditib Miesbach an Ertugrul Bostan
Süleyman Kaynak hat nach 15 Jahren den Vorsitz der Türkisch Islamischen Gemeinde Ditib Miesbach an Ertugrul Bostan übergeben. Wir haben mit ihm über seine Zeit in …
Süleyman Kaynak übergibt den Vorsitz von Ditib Miesbach an Ertugrul Bostan

Kommentare