+
Bleibt im Vorstand der Bayerischen Apotheker: Fritz Grasberger, hier mit seinen beiden Mitarbeiterinnen Rosmarie Bernlochner (l.) und Christa Auracher.

Fritz Grasberger im Verbandsvorstand bestätigt

Miesbacher setzt sich weiter für Apotheker ein

Miesbach – Der Miesbacher Apotheker Fritz Grasberger gehört für weitere vier Jahre dem Vorstand des Bayerischen Apothekerverbandes an. Und er hat Großes vor.

Zwei Aufgaben hat sich Grasberger für seine Vorstandsarbeit besonders auf die Fahnen geschrieben: den Menschen zu verdeutlichen, wie wichtig Apotheker als Arzneimittelfachleute sind. Zudem gilt sein Einsatz einer ausreichenden Vergütung durch Politik und Krankenkassen. Von der wirtschaftlichen Entwicklung sei die Vergütung aber seit Jahren abgekoppelt, meldet der Apothekerverband.

2009 gab es in Bayern noch 3447 öffentliche Apotheken, heute sind es 217 weniger. „Das ist ein seit Jahren anhaltender Trend, der so nicht weitergehen darf“, sagt Grasberger. Eine flächendeckende Arzneimittelversorgung, die den Ansprüchen einer zunehmend älteren Gesellschaft auch gerecht wird, das gehe nur mit Apotheken. „Wir brauchen Planungssicherheit, und wir brauchen gutes Personal, das wir vernünftig bezahlen können.“

Als Beispiel nennt der Miesbacher die Herstellung von individuellen Rezepturen – etwa für Kinder oder Allergiker. Allein in Bayern würden jährlich über eine Million solcher Rezepturen hergestellt, seien es als Kapseln, Salben oder Zäpfchen. „Die aktuelle Vergütung dieser Arbeit deckt aber oftmals kaum Material- und Personalkosten“, berichtet Grasberger. Dies gelte es zu ändern.

Auch im Lichte einer immer älter werdenden Gesellschaft – und damit einer Zunahme altersbedingter Krankheiten – sei das Fachwissen von Apothekern vonnöten. Zum Beispiel bei der Betreuung von Patienten, die mehrere Arzneimittel gleichzeitig einnehmen müssen.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auto im Bach: Wie dieser Fischbachauer zum Lebensretter wurde
Er kam gerade rechtzeitig - und er reagierte goldrichtig: Sebastian Erb (23) hat einen Mann aus seinem Auto aus der Aurach gezogen. Hier erzählt er, wie er zum …
Auto im Bach: Wie dieser Fischbachauer zum Lebensretter wurde
Am Vormittag: Einbrecher räumen zwei Häuser aus
Sie brachen in beide Hälften eines Doppelhauses in Parsberg ein - und räumten beide aus. Und das am Mittwochvormittag und ohne erwischt zu werden. Die Polizei sucht …
Am Vormittag: Einbrecher räumen zwei Häuser aus
Brand in Haushamer Lackiererei - 20 Mann im Einsatz
Die Feuerwehren Miesbach und Hausham mussten am Donnerstag früh raus: In einer Haushamer Lackiererei hat es zu schmoren begonnen. Der Sachschaden ist hoch.
Brand in Haushamer Lackiererei - 20 Mann im Einsatz
Unbekannter schlägt Scheiben von abgestellter BOB ein
Ein Unbekannter hat am Mittwoch zwischen 12 und 14 Uhr die Scheiben einer BOB am Bahnhof Schliersee eingeschlagen. Der entstandene Sachschaden liegt bei etwa 5.000 Euro.
Unbekannter schlägt Scheiben von abgestellter BOB ein

Kommentare