+
Auch Asylbewerber brauchen in Zukunft ein Konto in Deutschland.

"Wichtiger Schritt für Integration"

Zahlungen an Asylbewerber: Jetzt braucht jeder ein Konto

Landkreis – Das Landratsamt wird die Auszahlungen an Asylbewerber künftig per Überweisung erledigen. Am Dienstag gab's die erste Überweisung für den Monat Juli überwiesen.

Das Landratsamt komme damit dem mehrheitlichen Wunsch der Bürgermeister und der Kämmerer der Landkreis-Kommunen nach, heißt es in einer Pressemitteilung der Kreisbehörde. „Es ist ein wichtiger Schritt zur Integration, wenn Asylbewerber etwas so Normales wie eine Kontoeröffnung erleben“, sagt Landrat Wolfgang Rzehak. „Für die Mitarbeiter im Landratsamt und in den Gemeinden werden die Abläufe damit erheblich vereinfacht“. Die zuständige Teamleiterin Michaela Waizmann bestätigt das. Die Umstellung sei auch im Sinne der Asylbewerber. Viele hätten bereits ein eigenes Konto und die bisher in bar erhaltenen Leistungen nach Erhalt eingezahlt.

Die letzte Barauszahlung gab es Ende Mai für den Monat Juni. Dazu mussten alle Asylbewerber des Landkreises an sechs Tagen persönlich erscheinen. Dabei wurden alle Daten abgeglichen, Wohnanschriften überprüft und eventuell Kontodaten aufgenommen. Außerdem verlängerte die Ausländerbehörde – wenn nötig – die Ausweisdokumente. Das Landratsamt wurde dabei von vielen Helferkreisen unterstützt, die beispielsweise Fahrdienste organisierten.

Barauszahlungen wird es weiterhin für diejenigen Asylbewerber geben, die noch kein Bankkonto haben – etwa weil sie noch keines einrichten konnten oder Angaben auf dem Identitätsnachweis fehlten. Die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz belaufen sich auf 320,14 Euro monatlich für eine Einzelperson. Diese Grundleistungen setzen sich laut Landratsamt zusammen aus dem Bedarf für die Unterkunft, dem notwendigen Bedarf zur Sicherung des physischen Existenzminimums sowie dem persönlichen Bedarf für die Sicherstellung des sozio-kulturellen Existenzminimums.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

<center>Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz</center>

Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz

Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz
<center>Trachten-Charivari Glitzer-Hirsch (Damen)</center>

Trachten-Charivari Glitzer-Hirsch (Damen)

Trachten-Charivari Glitzer-Hirsch (Damen)
<center>Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz 100g BIO</center>

Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz 100g BIO

Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz 100g BIO
<center>Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr Bayrischzell wird 140: Historischer Fuhrpark
Historisch, aber nicht veraltet: Vor 140 Jahren wurde die Feuerwehr Bayrischzell gegründet. Ihr Fuhrpark reicht vom 1964er Opel Blitz bis zum modernen LF20. Ein Blick in …
Feuerwehr Bayrischzell wird 140: Historischer Fuhrpark
Das ist der neue Chef der Bergwacht Schliersee
Wechsel in der Führungsspitze der Schlierseer Bergwacht: Günter Riedl hat sich nach 16 Jahren als Bereitschaftsleiter zurückgezogen. Sein Nachfolger ist der …
Das ist der neue Chef der Bergwacht Schliersee
Gästehaus von Schnitzenbaumers Lebensgefährtin: Amt stoppt Bau
Es herrscht mächtig Wirbel um den Bau eines Ferienhauses in Fischhausen. Gemeinderat Dürr rückt das Vorhaben, an dem der Bürgermeister beteiligt ist, in die Nähe eines …
Gästehaus von Schnitzenbaumers Lebensgefährtin: Amt stoppt Bau
Wenn der Blitzer zweimal klingelt: Zweckverband als Inkasso-Büro
Mit Geldeintreiben kennt sich der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit schon jetzt aus. Nun wird er ins Inkasso-Geschäft einsteigen. Die erste Testphase beginnt am …
Wenn der Blitzer zweimal klingelt: Zweckverband als Inkasso-Büro

Kommentare