+
Melanie Menge (24) will mit Fachwissen und Schlagfertigkeit überzeugen.

"Das Gesamtpaket muss stimmen"

Miesbacherin erklärt, wie sie Weißwurstkönigin werden will

  • schließen

Miesbach - Jetzt geht's um die Wurst. Mit Fachwissen und Schlagfertigkeit will Melanie Menge aus Miesbach Bayerns Weißwurstkönigin werden. Ins Finale hat sie es bereits geschafft.

Update, 12. September: Hier lesen Sie das Ergebnis der Wahl - und wie es unserer Kandidatin jetzt geht.

Sie gehört zu Bayern wie die Seen, die Berge und das Brauchtum. Außerdem wird sie gezuzelt und ist ein Star der bayerischen Esskultur: Die Rede ist von der Weißwurst. Ihr zu Ehren wird an diesem Wochenende im niederbayerischen Bodenmais die Weißwurstkönigin gewählt, die die Köstlichkeit würdig repräsentieren soll. Im Finale steht auch eine Miesbacherin. Melanie Menge (24) spricht im Interview über ihre Motivation, Weißwurstkönigin zu werden, und die Wahl des richtigen Senfs.

Frau Menge, wie kommt man denn auf die Idee, sich als Weißwurstkönigin zu bewerben?

Menge: Tja, ich bin von Haus aus Metzgereifachverkäuferin. Über die Wahl hatte ich schon einmal gelesen und fand die Idee einfach lustig. Ohne mir viel dabei zu denken, habe ich mich dann beworben, danach aber gar nicht mehr dran gedacht. Und plötzlich kam die Zusage. Ganz schön aufregend (lacht).

Welche Fähigkeiten sind gefragt?

Menge: Man braucht schon Erfahrung mit der Weißwurst. Die habe ich ja schon von berufs wegen. Die Kandidatinnen müssen außerdem ihre Geschicklichkeit und ihr Wissen über das Metzgerhandwerk beweisen. Schlagfertig sollte man auch sein und sich gut präsentieren können.

Wie bereiten Sie sich auf die Wahl vor?

Menge: Viel Zeit hatte ich ja nicht. Die Nachricht kam erst Mitte der Woche und hat mich total überrumpelt. Fachwissen habe ich, den Rest lasse ich auf mich zukommen. Eigentlich erwarte ich mir auch nicht zu viel. Ich glaube einfach, dass es ein interessantes Wochenende wird. Ein bisschen hat mich aber schon der Ehrgeiz gepackt, zu gewinnen wäre also schon schön.

Welche Verpflichtungen gehen mit dem Titel einher?

Menge: Die Königin muss repräsentieren. Soweit ich weiß zum Beispiel bei der Weißwurstparty im Stanglwirt in Kitzbühel, auf Messen und auf der Wiesn.

Glaubensfrage: Welcher Senf muss es sein?

Menge: Für mich persönlich ist der von Händlmaier die absolute Nummer eins. Es muss aber das Gesamtpaket stimmen: Weißwurst, resche Brezn und Weißbier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Klingende Osterbotschaft von Hans Berger
Das Osteroratorium von Hans Berger wurde zum ersten Mal im Landkreis in der Schlierseer Pfarrkirche St. Sixtus aufgeführt. Das Werk überzeugte durch seine Leichtigkeit.
Klingende Osterbotschaft von Hans Berger
Premierensieg: Kuh „Akelei“ verzaubert Preisrichter
Das ist mal ein Überraschungssieg: Die Kuh Akelei von Stefan Krug wurde bei ihrer ersten Tierschau-Teilnahme zum Champion gekürt. Und auch sonst gab es beim Jubiläum der …
Premierensieg: Kuh „Akelei“ verzaubert Preisrichter
Nervosität verrät ihn: 18-Jähriger mit Joint am Steuer erwischt
Weil er bei der Polizeikontrolle zu nervös war, haben die Beamten den 18-Jährigen auf der B472 in Fahrtrichtung Miesbach kontrolliert. Der Fahrer übergab ihnen eine …
Nervosität verrät ihn: 18-Jähriger mit Joint am Steuer erwischt
Trotz Schnee und Kälte: Diese vier Profis haben angegrillt
Grillfreuden für Hartgesottene: Im dichten Schneetreiben haben vier Profi-Köche beim Miesbacher Lokal Pasta Vino Steaks, Gemüse und vieles mehr auf den Rost gelegt - für …
Trotz Schnee und Kälte: Diese vier Profis haben angegrillt

Kommentare