Miesbacher Bahnübergang, Bauarbeiten
+
Den letzten Schliff haben die Bauarbeiter gestern den Gleisen am Miesbacher Bahnübergang verpasst. 

Arbeiten auch nachts möglich

Gleisbau: Nach Miesbach kommt jetzt Bayrischzell dran - Busse ersetzen Züge

  • Sebastian Grauvogl
    vonSebastian Grauvogl
    schließen

Gleisbauarbeiten führen derzeit wiederholt zu Schienenersatzverkehr zwischen Miesbach und Bayrischzell. Wir haben nachgehakt, was eigentlich genau gemacht wird.

Miesbach/Bayrischzell – Pünktlichkeit auf der Schiene ist nicht selbstverständlich. Die Gleisbaufirma Emeran Braun, die von Freitag, 5., bis Montag, 15. Juni, im Auftrag der DB Netz AG am Bahnhof Bayrischzell zugange ist, hat sich dazu vertraglich verpflichtet. „Wenn die Züge nicht zum vereinbarten Zeitpunkt wieder fahren können, wird es teuer für uns“, sagt Bauleiter Johannes Deininger.

Am späten Freitagabend beginnt die Firma mit der Erneuerung der Gleise 1 und 2 auf einer Länge von 150 Metern. Schienen, Schwellen und Schotter werden ausgetauscht, berichtet Deininger. Dabei kommt auch eine riesige Stopfmaschine zum Einsatz, die das Steinmaterial mit einem Pflug verteilt und mit Pickeln verdichtet.

Lesen Sie auch: Neue Züge für BOB - Probebetrieb läuft

Um den engen Zeitplan einzuhalten, schiebt der Bautrupp von Freitag, 5., bis Montag, 8. Juni, auch Nachtschichten. „Wir machen das nicht gern, aber die Bahn gibt uns nur einen schmalen Korridor zum Arbeiten vor“, betont Deininger. Für Zugfahrgäste wird während der Bauzeit ein Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Schliersee und Bayrischzell eingerichtet. Weitere Infos gibt es auf www.brb.de. Der Parkplatz an der B 307 zwischen Tannerhofstraße und Bürgermeister-Kastl-Weg ist als Lager für die Baustoffe ab sofort bis einschließlich Samstag, 25. Juni, gesperrt.

Die BOB verschwindet - und wird zur BRB: Bayerische Regiobahn Oberland

Die Miesbacher haben die Gleisbauarbeiten bald hinter sich. Vom 29. Mai an hat die Firma Xaver Pittrich hier südlich des Bahnhofs zwei Holzweichen auf Beton umgerüstet und ebenfalls auf einer Länge von 500 Metern die Schienen mit neuem Schotter stabilisiert. Bis spätestens Donnerstag, 4. Juni, soll die Bahnstrecke wieder freigegeben werden. Mit der Informationspolitik der Bahn waren einige Anwohner jedoch unzufrieden, berichtete Verena Assum (CSU) im Stadtrat. Anders als kommuniziert hätten die Arbeiten bereits in der Nacht vom 27. auf den 28. Mai begonnen. Auf Nachfrage unserer Zeitung teilt die zuständige Firma mit, es habe sich dabei lediglich um die Baustelleneinrichtung auf dem Eisstadionparkplatz gehandelt. Diese sei größtenteils „lärmarm“ erfolgt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kein Platz für einen Campingplatz
Der Wohnmobil-Stellplatz am Seeberg in Bayrischzell erfreut sich steigender Beliebtheit: Darüber informierten jüngst in der Gemeinderatssitzung Bürgermeister Georg …
Kein Platz für einen Campingplatz
Dr. Fischer entschuldigt sich bei Patienten in Neuhaus
Der plötzlich aus Neuhaus verschwundene Hausarzt Dr. Peter Fischer entschuldigt sich bei den Menschen, denen sein Abschied Probleme bereitet hat. Sein neuer Chef verrät …
Dr. Fischer entschuldigt sich bei Patienten in Neuhaus
Telair in Miesbach: Kurzarbeit, Stellenabbau und neue Chancen
Der Flugzeugbauer Airbus tritt nach dem coronabedingten Auftragsrückgang auf die Kostenbremse. Das hat für Zulieferer wie Telair Folgen. Für den …
Telair in Miesbach: Kurzarbeit, Stellenabbau und neue Chancen
5G: Dutzende neue Antennen im Landkreis Miesbach geplant
Der 5G-Ausbau im Landkreis Miesbach nimmt Fahrt auf. Telekom und Vodafone wollen Dutzende neue Antennen errichten. Die Gegner warnen vor Gesundheitsrisiken durch …
5G: Dutzende neue Antennen im Landkreis Miesbach geplant

Kommentare