Meisterhaft: Anja Sauler (35) freut sich über ihren Meistertitel und -preis im Bereich Orthopädietechnik.
+
Meisterhaft: Anja Sauler (35) freut sich über ihren Meistertitel und -preis im Bereich Orthopädietechnik.

Preis der bayerischen Staatsregierung

Goldmedaille per Post: Jahresbeste Meister-Absolventin in Orthopädietechnik stammt aus Miesbach

  • Sebastian Grauvogl
    vonSebastian Grauvogl
    schließen

Inmitten der Corona-Pandemie absolvierte Anja Sauler ihren Meister in Orthopädietechnik. Für hervorragende Leistungen wurde die 35-jährige Miesbacherin jetzt ausgezeichnet.

Miesbach – Fünf Meister in einer Werkstatt: Mit diesem Aushängeschild kann sich ab sofort das Sanitätshaus Martin in Miesbach schmücken. Grund für die Freude ist die 35-jährige Anja Sauler, die kürzlich nicht nur ihre Meisterprüfung als Orthopädietechnikerin bestanden, sondern auch noch den Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung als Jahresbestmeisterin bekommen hat.

Meisterprüfung unter Corona-Bedingungen

„Kein Jahrgang zuvor musste die Meisterprüfungen unter so besonderen Umständen ablegen“, teilt das Sanitätshaus mit. Wegen der Corona-Pandemie musste sich auch Sauler den umfangreichen Stoff im Homeschooling aneignen. Erst im April durften die Abschlussklassen unter strengen Vorgaben wieder zurück in den Präsenzunterricht. In der Werkstatt im Miesbacher Sanitätshaus durfte die 35-Jährige hingegen jederzeit für die praktischen Prüfungen üben.

Unterschenkelprothese als Abschlussarbeit

„Dafür bin ich auch sehr dankbar“, sagt Sauler, die ursprünglich Industriekauffrau gelernt hat und sich erst im Sanitätshaus Martin zu einer zweiten Ausbildung entschied. „Die handwerkliche Arbeit und das Berufsbild mit und für Menschen haben mich begeistert“, schwärmt Sauler. 2019 startete sie an der Städtischen Meisterschule in München durch. Als Abschluss der dreiwöchigen Prüfung im Juli musste die 35-Jährige eine Unterschenkelprothese sowie eine Ganzbeinorthese am Patienten in den Werkstätten der Meisterschule anfertigen.

Goldmedaille kam per Post

Die traditionelle Meisterfeier fiel wegen Corona leider aus, Sauler bekam ihren Meisterbrief per Post. Umso größer war ihre Überraschung, als sie dann auch noch die Goldmedaille für den Meisterpreis aus dem Kuvert fischte. Beides bekommt nun einen Ehrenplatz in der Miesbacher Sanitätswerkstatt. Der bleibt die Meisterin nämlich gerne treu. sg

Lesen Sie auch über die bundesbeste Absolventin aus Hausham für den Beruf Medientechnologin Druck.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare