15 Prozent der Unfälle im Haus sind Verbrennungen.
+
Die Stadt Miesbach verlängert ihren Vertrag bei der Gaskonzession..

Vertrag für 20 Jahre

Grünes Licht für neuen Vertrag: So verdient Miesbach am Gasverbrauch mit

  • Dieter Dorby
    VonDieter Dorby
    schließen

Die Stadt Miesbach verlängert ihren Gaskonzessionsvertrag mit der Energienetze Bayern GmbH & Co. KG um weitere 20 Jahre. Den dafür nötigen Beschluss hat der Stadtrat in seiner Sitzung am Donnerstagabend gefasst.

Miesbach – Für die Stadt bedeutet der Vertrag bares Geld. Denn dafür, dass der Konzessionsnehmer – also die Energienetze Bayern – öffentliche Verkehrswege für die Verlegung und den Betrieb von Leitungen nutzen darf, die der unmittelbaren Versorgung von Letztverbrauchern mit Gas dienen, bezahlt das Unternehmen eine Abgabe. Gemäß der Konzessionsabgabeverordnung beträgt sie 0,51 Cent pro Kilowattstunde bei Gas ausschließlich für Kochen und Warmwasser, 0,22 Cent bei sonstigen Tariflieferungen und 0,03 Cent bei der Belieferung von Sondervertragskunden.

Der bestehende Vertrag der Stadt mit den Energienetzen läuft am 16. März 2023 aus. Spätestens zwei Jahre vor Auslaufen ist das Vertragsende im Bundesanzeiger zu veröffentlichen, da ansonsten ein neu geschlossener Konzessionsvertrag unwirksam wäre. Nach fristgemäßer Veröffentlichung seitens der Stadt ging lediglich eine Interessensbekundung ein – und zwar die des bisherigen Konzessionsnehmers Erdgas Südbayern beziehungsweise Energienetze Bayern.

Der neue Konzessionsvertrag beginnt am 17. März 2023 und hat maximal 20 Jahre Laufzeit. Nach zehn und 15 Jahren gibt es ein Sonderkündigungsrecht.

ddy

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare