16 junge Frauen schlossen erfolgreich die Landwirtschaftsschule Holzkirchen im Fach Hauswirtschaft ab – wegen der Pandemie unter besonderen Umständen.
+
16 junge Frauen schlossen erfolgreich die Landwirtschaftsschule Holzkirchen im Fach Hauswirtschaft ab – wegen der Pandemie unter besonderen Umständen.

Corona-Pandemie erschwerte das Lernen – hatte aber auch Vorteile

Freude bei Holzkirchner Abschlussjahrgang in Land- und Hauswirtschaft

Sie haben es geschafft, trotz erschwerten Umständen. Die Studierenden der Landwirtschaftsschule Holzkirchen freuen sich über ihren Abschluss.

Landkreis – Die Studierenden der Landwirtschaftsschule Holzkirchen freuen sich über ihren erfolgreichen Abschluss. Doch wie so vieles im vergangenen Jahr fand die Zeremonie anders statt als sonst: ohne Eltern, ohne große Feier, dafür mich Maske und Abstand. Wie die Landwirtschaftsschule in einer Pressemitteilung berichtet, überreichte Schulleiter Rolf Oehler die Zeugnisse im kleinen Kreis.

Als Erstes waren die Studentinnen der Hauswirtschaft an der Reihe. 16 junge Frauen haben das letzte Semester erfolgreich beendet. Den finalen Abschnitt hatten sie sich durchaus anders vorgestellt, sagt Semesterleiterin Theresia Lindermayer. Wegen der Corona-Pandemie fand der Unterricht nur teilweise in Präsenz statt. Im neu renovierten Wohnheim mussten sich die Studentinnen an strenge Hygiene-Regeln und Kontaktbeschränkungen halten. Schülerinnen und Lehrkräfte mussten FFP2-Masken tragen, für die Mahlzeiten wurden die Studierenden in Gruppen eingeteilt.

Landwirtschaftsschule Holzkirchen: 16 Absolventinnen im Fach Hauswirtschaft

Das Semesterprojekt, das jeder Jahrgang umsetzt, wurde dem Umstand angepasst. Die Schülerinnen sollten dem Motto „Nachhaltigkeit im eigenen Haushalt“ folgend Verpackungsmüll reduzieren, verstärkt regionale Produkte kaufen, Lebensmittelverschwendung vermeiden und umweltfreundlichere Reinigungsmethoden anwenden. Den besten Abschluss erzielten Veronika Eicher aus Wippenhausen bei Freising und Angela Weber aus Holzhausen bei Münsing, jeweils mit einem Schnitt von 1,11. Drittbeste war Julia Meixner aus Lichtenfels in Oberfranken mit 1,12.

Eine Woche später überreichte Schulleiter Oehler den Landwirten ihre Zeugnisse. Die beste Note hatte Leonhard Schmid aus Bruck bei Ebersberg mit einem Schnitt von 1,25, gefolgt von Moritz Lidl aus Penzberg mit 1,62 und Leonhard Hinterholzer aus Attenkam bei Münsing mit einem Schnitt von 1,81.

Abschlussfeier der Landwirtschaftsschule nur mit Corona-Tests möglich

Erster: Leonhard Schmid (Durchschnitt 1,25).

Damit die Zeugnisvergaben coronakonform ablaufen konnten, führten die Studierenden und Lehrkräfte im Vorfeld Selbsttests durch. Glücklicherweise fielen alle Testungen negativ aus. Jugendseelsorger Johannes Meringer sprach bei einer Andacht für die Landwirtschaftsstudenten, Markus Holler bei den Absolventinnen der Hauswirtschaft.

Angesichts der schwierigen Umstände lobte Semesterleiterin Margarete Kohnert: „Ihr habt das Beste aus der Situation gemacht.“Auch die Landwirte kamen zeitweise nur über die Videokamera zusammen. Trotz Distanzunterricht sei die Mitarbeit über den Chat oder durch mündliche Beiträge gut gewesen. In der ganzen Zeit mussten zum Glück nur einzelne Studierende in Quarantäne, weil sie beispielsweise Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten. Aber es hat sich gezeigt, dass Home-Schooling auch Vorteile haben kann. Schulleiter Oehler konnte die CSU-Europaabgeordnete Angelika Niebler für einen virtuellen Besuch gewinnen. Sie gab der Landwirt-Klasse zu aktuellen Fragen der Agrarpolitik Auskunft.

Die Absolventen sind jetzt staatlich geprüfte Wirtschafter für Landbau. Mit einem sogenannten Arbeitsprojekt – ein praktischer produktionstechnischer Versuch auf dem Hof der Eltern – begeben sich die Abschlussschüler auf den letzten Weg zur Meisterprüfung.

Schon seit Jahren beklagen Ausbildungsbetriebe, nicht mehr genug Lehrlinge zu bekommen. Die Corona-Pandemie hat die Situation noch verschlimmert. Die Grund- und weiterführenden Schulen im Landkreis hoffen mit ausreichend Corona-Tests den Präsenzunterricht weiter zu ermöglichen. (lb)

Eine Auswahl aller relevanten News und Geschichten erhalten Sie in unserem kostenlosen Newsletter regelmäßig und direkt per Mail. Melden Sie sich hier an für Tegernsee, hier für Miesbach und hier für Holzkirchen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare