+
Haushams Pfarrer Michael Mannhardt war bisher alleine für die Verwaltungsaufgaben der Kita Ich & Du in Agatharied zuständig. Ab September werden diese im Verbund mit den Pfarrverbänden Miesbach und Oberes Leitzachtal organisiert.

Pfarreien gründen Verbund

Ein Kümmerer für Kindergärten soll Pfarrer künftig entlasten

  • schließen
  • Nina Probst
    Nina Probst
    schließen

Über einen Mangel an Arbeit können die Pfarrer in Miesbach, Hausham, Fischbachau und Bayrischzell nicht klagen. Zumindest in Sachen Kindergarten werden sie nun entlastet. 

Schlierach-/Leitzachtal– Rund die Hälfte seiner Arbeitszeit verbringt ein Pfarrer mit Verwaltungsaufgaben – nicht nur für die Kirchengemeinde, beispielsweise auch für die Pfarrkindergärten. „Ein Pfarrer ist doch für etwas anderes gedacht“, sagte Fischbachaus Bürgermeister Josef Lechner (CSU) nun im Gemeinderat. „Wenn wir da nichts ändern, haut es den irgendwann vom Stangl.“ Deshalb begrüßte er die neue Struktur, die das Erzbischöfliche Ordinariat München in die Wege geleitet hat: einen Kindertagesstätten-Verbund.

Vom Verwaltungszusammenschluss betroffen sind die Pfarrverbände Miesbach, Oberes Leitzachtal (Bayrischzell, Elbach und Fischbachau) sowie Hausham-Agatharied. „Wir wollen das pastorale Personal von diesen Aufgaben entlasten“, sagte Christian Staber, der den Verbund seitens des Ordinariats betreut. Wichtig sei dem Erzbistum, dass die Pfarrer weiterhin in den Dörfern bleiben, genau wie die Kindergärten. Ändern wird sich für Eltern und Gläubige somit nichts.

Pfarrer Manhardt hofft auf Professionalisierung und Entlastung

Staber verglich den Pfarrer mit einem Bürgermeister, den Gemeinderat mit der Kirchengemeinde. Was fehlt, ist der Kämmerer. „Das übernimmt dann der Verwalter des Verbunds.“ In Person wird das ab Oktober Johann Grasser aus Rosenheim sein, der beim Ordinariat angestellt ist und voraussichtlich ein Büro in Miesbach beziehen wird. Der Verbund wird derweil schon ab September bestehen, pünktlich zum neuen Kindergartenjahr.

Den Vorsitz übernimmt Pfarrer Michael Mannhardt, der aktuell für die Pfarrverbände Hausham-Agatharied und Miesbach zuständig ist. Dass er nun noch ein weiteres Amt erfüllen muss, sieht Mannhardt relativ entspannt. „Wir hätten uns nicht auf diesen Weg gemacht, wenn wir nicht gesehen hätten, dass es einen Sinn hat“, sagt der Pfarrer auf Nachfrage unserer Zeitung. Durch die Bündelung der Verwaltungsaufgaben in der Person von Grasser gehe er mittelfristig von einer „Professionalisierung und Entlastung“ aus.

Gemeinden tragen keine laufenden Kosten

Was in den einzelnen Kindergärten passiert, soll aber nicht zentral über deren Köpfe hinweg entschieden werden. „Dafür gibt es einen Ausschuss mit je einem Mitglied aus jeder Pfarrgemeinde“, sagte Staber. Der Ausschuss kümmert sich um operative Themen wie Personal oder kleinere Baulasten. Die pastorale Betreuung, der Elternbeirat und das pädagogische Konzept bleiben den Kindergärten weiterhin selbst überlassen. Durch die Vernetzung der Einrichtungen lassen sich laut Staber aber Personalengpässe besser bewältigen und Fortbildungen leichter organisieren.

Kosten kommen auf die Gemeinden nur einmalig zu. Bis Januar übernehmen sie laut Lechner die Personalausgaben für Grasser, etwa 2000 Euro pro Gemeinde. Die vertraglich fixierte Defizitvereinbarung für die Kindergärten zwischen den Kommunen und den Pfarreien geht auf die Kirchenstiftung Mariä Himmelfahrt in Miesbach über. Der Gemeinderat Hausham hat dieser Übernahme bereits zugestimmt. „In finanzieller Hinsicht ändert sich für uns nichts“, sagte Bürgermeister Jens Zangenfeind (FWG) in der Sitzung. Der Beschluss fiel einstimmig. In Fischbachau und Bayrischzell kommt das Thema noch auf den Tisch.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Gangsta-Oma“: Mika Kloberg (11) siegt bei Vorlesewettbewerb
Mit seinem Lieblingsbuch „Gangsta-Oma“ hat Mika Kloberg (11) die Jury des Miesbacher Vorlesewettbewerbs überzeugt. Jetzt darf der Tegernseer Gymnasiast den Landkreis …
„Gangsta-Oma“: Mika Kloberg (11) siegt bei Vorlesewettbewerb
Klingeln für den guten Zweck: Caritas-Sammler hoffen auf offene Türen
Wo sie klingeln, öffnen sich die Haustüren: Von Montag, 26. Februar, bis Sonntag, 4. März, schwärmen die ehrenamtlichen Helfer wieder zur Caritas-Sammlung im Landkreis …
Klingeln für den guten Zweck: Caritas-Sammler hoffen auf offene Türen
Wasserschutzzone: Stadt Miesbach ist bereit für das fachliche Gefecht
Die Stadt Miesbach bereitet ihre Stellungnahme im Verfahren zur Neufestsetzung des Wasserschutzgebiets Thalham-Reisach-Gotzing vor. Alles deutet auf ein langwieriges …
Wasserschutzzone: Stadt Miesbach ist bereit für das fachliche Gefecht
Vitalwelt Schliersee: So teuer wird die Sanierung
Die Eröffnung der Vitalwelt ist heuer auch schon wieder zehn Jahre her. Jetzt werden die ersten größeren Sanierungsarbeiten fällig.
Vitalwelt Schliersee: So teuer wird die Sanierung

Kommentare