Ein Lichtblick im wahrsten Sinn: Die Brettlkrippe auf der Terrasse der Trachtenhütte ist ein stimmungsvoller Blickfang, finden Vorsitzender Klaus Beer (l.) und sein Stellvertreter Paul Martin. Foto: Thomas Plettenberg
+
Ein Lichtblick im wahrsten Sinn: Die Brettlkrippe auf der Terrasse der Trachtenhütte ist ein stimmungsvoller Blickfang, finden Vorsitzender Klaus Beer (l.) und sein Stellvertreter Paul Martin.

Besichtigen unbedingt erlaubt

In Miesbach: Trachtler stellen Brettlkrippe auf ihre Terrasse

  • Dieter Dorby
    vonDieter Dorby
    schließen

Lange hat man beim Trachtenverein Miesbach versucht, auch heuer die Lebende Krippe auf die Beine zu stellen. Trotz Corona. Trotz aller Hürden beim Hygienekonzept. Aber am Ende siegte die Erkenntnis: Heuer ist die Aufführung mit Darstellern nicht zu machen.

Miesbach – Aber so ganz ohne Weihnachtliches wollte der Trachtenverein den Advent nicht vorbeiziehen lassen. Diese Aufgabe übernimmt nun die Brettlkrippe. Auf der Terrasse der Trachtenhüttn an der Schlierseer Straße wurden die auf Holzplatten gemalten Figuren aufgestellt. Abends werden sie beleuchtet und sind so von der Straße aus gut zu sehen.

Seit drei Jahren wird die Brettlkrippe wieder aufgestellt, die jedoch deutlich älter ist. „Früher war sie in unserem Theaterstadl aufgebaut“, berichtet Klaus Beer, Vorsitzender der Trachtler. „Aber man musste hingehen und durchs Fenster schauen.“ Vor allem musste man wissen, dass es dort etwas zu sehen gab. Auf der Terrasse fällt die Krippe sofort auf – nicht nur dank der abendlichen Beleuchtung. Und wer mag, darf auch hingehen und sie sich aus der Nähe anschauen.

Krippenweg und Illumination an diesem Wochenende in der Kreisstadt

Zudem ist sie Teil des diesjährigen Krippenwegs in Miesbach, der noch dieses Wochenende geöffnet ist. Danach kommen die Krippen zurück zu ihren Spendern, um dort für das Weihnachtsfest bereit zu sein. Die Stationen zum Krippenweg finden Sie hier. Zudem werden am Wochenende die Kirchen und markante Gebäude illuminiert.

(ddy)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare