+
Laut Stadt Miesbach bekommt der irische Ford, der seit Monaten am Bahnhof parkt, einen roten Punkt.

Kurioses Problem

Dieses Auto parkt seit Monaten falsch - trotzdem darf es die Stadt nicht abschleppen

Die Miesbacher sind Strafzettel-leidgeprüft. Umso mehr ärgert sie dieser Ford, der seit Monaten falsch parkt. Aber so einfach Abschleppen geht nicht.

Miesbach – Wer hier länger als erlaubt parkt, bekommt meist schneller einen Strafzettel, als ihm lieb ist. Umso mehr ärgert viele der Ford Galaxy, der seit geraumer Zeit einen Parkplatz auf dem Miesbacher Bahnhofsplatz okkupiert. Nicht stunden- oder tageweise. Nein: Seit Monaten. 

Jetzt endlich ist ein Ende in Sicht. Wie Nicki Meyer, im Miesbacher Rathaus zuständig für den Straßenverkehr, mitteilt, wird das Landratsamt den Ford mit irischem Kennzeichen aus dem Verkehr ziehen.

Lesen Sie auch: Vergessene Autos - was mit ihnen passiert - und wo es rechtliche Probleme gibt

Einfach so abschleppen: das geht nicht, sofern nicht ein entsprechendes Schild darauf hinweist. Die bisherigen Versuche der Behörden, auch der Polizei, den irischen Halter zu ermitteln, sind laut Meyer fehlgeschlagen. Um die bereits an den Scheibenwischer gesteckten Strafzettel kümmert sich keiner. Dennoch bleibt der Wagen fremdes Eigentum, das man nicht ohne Weiteres entfernen kann. Erst nach einer gewissen Frist oder eindeutigen Zeichen wie etwa platte Reifen oder eingeschlagene Scheiben können die Behörden davon ausgehen, dass das Eigentum an dem Auto aufgegeben wurde. 

Lesen Sie auch: Parkchaos am Gut Kaltenbrunn am Tegernsee

Dann kann das Abfallrecht greifen, was jetzt passiert. Der Ford bekommt einen roten Punkt, auf dem der Halter aufgefordert wird, den Wagen zu entfernen. Geschieht dies nicht innerhalb von vier Wochen, kann das in diesem Fall zuständige Landratsamt das Auto abschleppen lassen und verwerten lassen. Für solche Fälle gibt es entsprechende Firmen, sodass der öffentlichen Hand keine Kosten entstehen.  

dak

Lesen Sie auch: Diese Pendler-Wahrheit über eine Gemeinde nahe München überrascht alle

Spannend aus dem Jahr 2015: Über diesen Zettel freut sich jeder Schwarzfahrer.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Student (22) stirbt durch Blitzschlag an der Brecherspitz - wie es zu dem Unglück kam
Die beiden Studenten aus dem Landkreis Starnberg freuen sich auf eine schöne Tour bei Traumwetter auf die Brecherspitz überm Schliersee. Dann verdunkelt sich der Himmel. …
Student (22) stirbt durch Blitzschlag an der Brecherspitz - wie es zu dem Unglück kam
Überschrittene Grenzwerte: Gemeinde lässt alte Mülldeponie untersuchen
Zu sehen ist nichts mehr von der alten Mülldeponie an der Tegernseer Straße in Hausham. Ärger macht sie trotzdem. Wegen überschrittener Grenzwerte wird jetzt eine …
Überschrittene Grenzwerte: Gemeinde lässt alte Mülldeponie untersuchen
Filiale der Zukunft: Das erwartet die Haushamer Sparkassenkunden
Die neue Sparkassenfiliale in Hausham hat ab sofort geöffnet. Die Technik wurde aufgerüstet, löst die Mitarbeiter aber nicht ab. Wir zeigen, was die Kunden erwartet.
Filiale der Zukunft: Das erwartet die Haushamer Sparkassenkunden
Irschenberg: Warum sich der Einzug in die Kindertagesstätte wieder verschiebt
Wieder verzögert sich die Fertigstellung des Erweiterungsbaus der Kindertagesstätte in Irschenberg. Wann soll es endlich losgehen?
Irschenberg: Warum sich der Einzug in die Kindertagesstätte wieder verschiebt

Kommentare