+
Das alte Postgebäude neben dem Bahnhof soll aufgestockt und auf dieselbe Höhe wie der Anbau gebracht werden. Der Anbau am Café Kevek und der Parkplatz (vorne) werden entfernt. An deren Stelle kommt ein neues Gebäude nebst Zwischenbau.

Jetzt kommt Leben in die Stadtentwicklung

Miesbachs Bahnhofsplatz bekommt eine Tiefgarage

  • schließen

Es ist ein privates Bauprojekt, das sich positiv auf die Miesbacher Innenstadt auswirken kann: Der Bahnhofsplatz soll eine Tiefgarage bekommen. Der Stadtrat steht dem Vorhaben offen gegenüber. Jedoch gibt es Hürden.

Am Donnerstagabend war es das dritte Mal, dass Miesbachs Stadträte über den Anbau an das Geschäftshaus am Bahnhofsplatz und den Neubau einer Tiefgarage darunter diskutierten – allerdings das erste Mal öffentlich. Kein Wunder, bei einem Thema von solcher Tragweite. Denn Florian Medvejsek, dem neben dem Bahnhofsgebäude auch das benachbarte Geschäftshaus und der Bahnhofsplatz gehören, will investieren. Das Geschäftshaus soll aufgestockt und verlängert werden. Doch das größte Projekt ist eine Tiefgarage, die unter dem Bahnhofsplatz gebaut werden soll. Dafür haben Medvejsek und sein Planer Joachim Staudinger aus Parsberg nun einen Vorbescheid beantragt.

Aus baurechtlicher Sicht gibt es Hürden, doch die sind überwindbar. Wie Bauamtsleiter Lutz Breitwieser erklärte, sei der 55 Meter lange Riegel zu lang. Zum Vergleich: Der gegenüberliegende Bau der Kreissparkasse bringt es nur auf 46 Meter. Ein Kunstgriff müsse her – ein Zwischenbau, der als bauliche Zäsur aus dem Gebäude optisch zwei macht. In der aktuellen Planung sei dies noch nicht ausreichend umgesetzt.

Problematisch ist auch die Zufahrt zur Tiefgarage. Die Idee, sie mittig auf dem Platz anzulegen, lehnten die Stadträte zuletzt ab. Nun wurde die Zufahrt auf den kleinen Platz mit dem Stromdenkmal verlegt, wo sie im Erdgeschoss des Neubaus verläuft. Doch auch das ist problematisch, weil so der Fußgängerüberweg verlegt werden muss. Außerdem werde so ein möglicher Kreisverkehr ad acta gelegt, gaben einige Ratsmitglieder zu bedenken.

Zweiter Bürgermeister Paul Fertl (SPD), der die erkrankte Ingrid Pongratz (CSU) vertrat, sprach sich dafür aus, in den Dialog mit dem Investor einzusteigen: „Das ist die richtige Schiene.“ Dabei sei es sinnvoll, auch die Umgestaltung des Bahnhofsgebäudes, für die Medvejsek einen bis 2018 gültigen Vorbescheid hat, einzubeziehen.

Schwierig dürfte sich die Idee gestalten, die neue Tiefgarage mit der unter dem C&A-Gebäude zu verbinden. Dadurch könnten zwar die etwa 58 neuen Stellplätze – alle privat genutzt im Rahmen der Stellplatzsatzung – um 24 erhöht werden, jedoch liegen im besagten Bereich jede Menge Kabeltrassen, unter anderem von der Telekom. Dies hatte sich bereits beim Neubau des C&A-Gebäudes als Hindernis erwiesen.

Im Plenum gab es aber auch kritische Stimmen. So monierte Dritter Bürgermeister Michael Lechner (FW) die problematische Zufahrt zur Tiefgarage sowie den Wegfall von Stromdenkmal, Linde und Parkplätzen. Alfred Mittermaier (CSU) sah darin dagegen eine gute Basis zur Annäherung.

Von der mehrfach angeregten Aufstellung eines Bebauungsplans zur Sicherung planerischer Vorgaben riet Breitwieser ab: „Die Eckpunkte regelt bereits die umgebende Bebauung.“ Die Nutzung als Geschäftshaus sei unproblematisch. Auch Stadtplaner Otto Kurz habe dem Projekt seinen Segen gegeben. Breitwieser: „Er sagt: Die Planung verbessert die Ist-Situation.“

Der Stadtrat stellte einstimmig fest, dass das Vorhaben zulässig ist. Jedoch müssten einige strittige Punkte überplant werden. Es soll eine Gesamtlösung angestrebt werden.

ddy

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Slyrs feiert Jubiläum - und die Fans stehen Schlange
Wenn es bei Slyrs was zu Feiern gibt, kommen die Gratulanten in Scharen. Auch beim Sommerfest zum zehnjährigen Bestehen der Destillerie in Neuhaus standen die Besucher …
Slyrs feiert Jubiläum - und die Fans stehen Schlange
Vox-Show „Kitchen Impossible“ macht in Miesbach Station
Der Fernsehsender Vox hat eine Folge der Sendung „Kitchen Impossible“ im Pasta Vino in Miesbach gedreht. Dabei brachte Inhaber Giuseppe Messina Sterneköchin Maria Groß …
Vox-Show „Kitchen Impossible“ macht in Miesbach Station
Miesbacher (19) weicht einem Fuchs aus und überschlägt sich fast
Ein 19-Jähriger aus Miesbach wich mit seinem Pkw in der Nacht auf Montag einem Fuchs aus und krachte dabei gegen den Randstein. Verletzt wurde der junge Mann dabei …
Miesbacher (19) weicht einem Fuchs aus und überschlägt sich fast
Radexperte: Auch Mountainbiker wollen intakte Natur
Die sportlichen Radler im Landkreis zieht es vermehrt ins Gelände. Konflikte mit Förstern, Jägern und Wanderern sind da nur eine Frage der Zeit. Wir haben ATS-Radexperte …
Radexperte: Auch Mountainbiker wollen intakte Natur

Kommentare