+
Mit dieser Karikatur wirbt der Hospizkreis für seine Ausstellung, die ab heute im Anna-Haus in Holzkirchen zu sehen ist.

Karikaturenausstellung des Hospizkreises

Dem Tod ins Gesicht schauen

Landkreis – Der Hospizkreis im Landkreis Miesbach feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Den Auftakt der Feierlichkeiten bildet eine ungewöhnliche Ausstellung.

Mit einer Reihe verschiedenster Veranstaltungen macht der Hospizkreis auf das Thema Sterben, Tod und Trauer aufmerksam und bietet gleich zum Jahresanfang etwas sehr Ungewöhnliches an: eine Ausstellung mit Karikaturen zu Sterben, Tod und Trauer.Den Tod anzunehmen anstatt zu verdrängen heißt: Gut leben, so lange es geht und zugleich die Angst vor dem Tod überwinden. Mit spitzer Feder und einem gehörigen Maß an Sarkasmus karikieren nationale und internationale Künstler das „Drumherum“ um das Sterben und das ziemlich tote Leben am Friedhof.

Wer selbst in den Spiegel schauen mag und sich nicht vor dem Schmunzeln fürchtet, der ist herzlich eingeladen zum Besuch dieser besonderen Ausstellung. „Karikaturen zu Sterben, Tod und Trauer“ ist von heute, Freitag, bis Sonntag, 31. Januar, im Caritas St. Anna-Haus in Holzkirchen zu sehen. Der Katalog kostet fünf Euro.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

23-Jähriger flüchtet vor Polizei - er hat einen guten Grund
Ein Mann (23) lief der Polizei Miesbach in die Arme. Mit einer Tüte voller Drogen und einer Waffe in der Tasche. Er sitzt jetzt in Untersuchungshaft.
23-Jähriger flüchtet vor Polizei - er hat einen guten Grund
Lechner und Lechner ausgebremst: Fischbachauer E-Carsharing nichts für Miesbach?
Einen Gastvortrag hat Fischbachaus Bürgermeister Josef Lechner im Miesbacher Stadtrat gehalten. Doch seinem E-Carsharing-Projekt konnten die Zuhörer nicht viel …
Lechner und Lechner ausgebremst: Fischbachauer E-Carsharing nichts für Miesbach?
Bayrischzell: Haushalt mit Rücksicht auf die nächste Generation
Die niedrigen Zinsen helfen Bayrischzell: Die Gemeinde baut Schulden ab. Mehr ausgeben will sie nicht - damit die nächste Generation nicht zu viele Schulden hat.
Bayrischzell: Haushalt mit Rücksicht auf die nächste Generation
Tanklöschfahrzeug muss ersetzt werden: Neuer Wagen für Irschenberger Feuerwehr
Weil es schon über 30 Jahre alt ist, muss ein Tanklöschfahrzeug der Irschenberger Feuerwehr ausgetauscht werden. Das neue Modell soll Platz für 3000 Liter Wasser bieten.
Tanklöschfahrzeug muss ersetzt werden: Neuer Wagen für Irschenberger Feuerwehr

Kommentare