1. Startseite
  2. Lokales
  3. Miesbach
  4. Miesbach

Kommentar: Klares Urteil als Chance für die Zukunft

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dieter Dorby

Kommentare

Die Uferanlage bei Seeglas, hier eine Aufnahme vom vergangenen Badesommer, gehört jetzt offiziell zum Gemeindebereich Gmund.
An Tegernsee (Foto) und Schliersee sind die Flächen rar. Hier kommt dem Schutz der Landschaft besondere Bedeutung zu. © Archiv tp

Der Landkreis Miesbach muss voraussichtlich seine Verordnungen zu den Landschaftsschutzgebieten neu aufstellen. Für viele ist das ein Worst-case-Szenario, doch Redakteur Dieter Dorby sieht darin auch Chancen. Ein Kommentar.

Mit dem Urteil des Verwaltungsgerichts zur Saurüsselalm werden die sechs großen Schutzgebiete im Landkreis fürs Erste fallen. Manchem Naturliebhaber mag das wie ein Weltuntergang anmuten, aber das ist es nicht. Es kann vielmehr eine Chance sein.

Lesen Sie auch: Landrat begrüßt Chance zur Neuordnung im Landschaftsschutz

In der Vergangenheit hat es einige Herausnahmen gegeben, die ziemlich umstritten waren – trotz Landschaftsschutzstatus. Gerade die Abfüllanlage in Gmund hat polarisiert. Entschieden wurde letztlich auf politischer Ebene, Fachbehörden waren eher untergeordnet.

Das Überarbeiten des Schutzumfangs bietet nun die Möglichkeit, stellenweise den Schutz zu verstärken, ihn aber an sinnvollen Stellen wie beim umbauten Außenbereich auch zu lockern. Damit wandert die Entscheidungshoheit, ob, wann und wie bebaut werden soll, zu den Kommunen, die damit mehr Verantwortung bekommen. Warum nicht?

Denn eines ist klar: In den nächsten 20 bis 30 Jahren wird es ohne neue Entwicklungsflächen für Wohnraum und Gewerbe nicht gehen. Da erscheint ein in sich schlüssiges Konzept, basierend auf dem Geist des Landschaftsschutzes, sinnvoller als das stückweise Herausschneiden.

ddy

Auch interessant

Kommentare