+
Es kommentiert Dieter Dorby.

Kommentar zum Erfolg der Petition zur Wasserschutzzone 

Votum ist Basis fürs Verfahren

  • schließen

Der Umweltausschuss des Bayerischen Landtags unterstützt die Petition von fünf Einwendern im Verfahren zur Wasserschutzzone Reisach-Thalham-Gotzing. Ein Kommentar dazu.

Voller Erfolg für die Petition – dass die Einwender jubeln, liegt auf der Hand. Es ist aber generell ein wichtiges Zeichen. Das Verfahren zur Wasserschutzzone erfordert Zugeständnisse aller Beteiligten. Um dafür Akzeptanz zu bekommen, ist ein Höchstmaß an Neutralität unabdingbar. Allein der Anschein eines Zweifels an der Ergebnisoffenheit der verfahrensführenden Behörde, dem Landratsamt, bedeutet auf Dauer eine vergiftete Atmosphäre.

Kritik und Petition als politische Kampagne abzutun, wird der Sache nicht gerecht. Landrat und Verwaltung haben leider eine Vielzahl an Angriffsflächen geboten, die auch unbeteiligte Beobachter befremdet haben. Ein Neustart ist die wohl sauberste Lösung.

ddy

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Miesbach bekommt ein neues Wohnviertel
Seit Jahren liegt der Ortsteil Müller am Baum im Westen Miesbachs im Dämmerschlaf. Nun soll das Gebiet komplett neu überplant und bebaut werden. Ein gigantisches …
Miesbach bekommt ein neues Wohnviertel
Ein großer Schritt für Miesbach - mit vielen Hürden
Der Ortsteil Müller am Baum soll komplett neu aufgestellt werden. Für Miesbach ist eine gute Chance, findet Merkur-Redakteur Dieter Dorby.
Ein großer Schritt für Miesbach - mit vielen Hürden
Umfrage: Ganz Hundham wünscht sich ein Nahwärmenetz
Feuer und Flamme sind die Hundhamer für eine Nahwärmeversorgung in ihrem Ort. Dies hat eine Umfrage der Gemeinde ergeben. Jetzt wird ein Betreiber gesucht.
Umfrage: Ganz Hundham wünscht sich ein Nahwärmenetz
Miesbach: Kreis-SPD zum Parteitag: Hoffnung auf „echte linke Politik“
Die SPD-Mitglieder aus dem Landkreis Miesbach erhoffen sich vom Bundesparteitag Schwung für den Kommunalwahlkampf. Die Hoffnung auf das neue Führungsduo ist groß.
Miesbach: Kreis-SPD zum Parteitag: Hoffnung auf „echte linke Politik“

Kommentare